Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 2. Oktober 2012, 14:00

Software::Entwicklung

Microsoft erweitert JavaScript zu TypeScript

JavaScript eignet sich nicht dazu, größere Anwendungen zu schreiben. Mit der Erweiterung TypeScript, die unter einer freien Lizenz steht, will Microsoft das ändern.

Wie S. Somasegar von Microsoft schreibt, hat sich die Geschwindigkeit von JavaScript in den letzten fünf Jahren alle neun Monate verdoppelt. Mit HTML5, node.js und auch der Verwendung von JavaScript in Desktop-Anwendungen (Gnome-Shell, Qt usw.) entsteht immer mehr der Wunsch, auch große Anwendungen in JavaScript zu schreiben. Dafür ist JavaScript jedoch kaum geeignet. Mit TypeScript soll das einfacher werden.

TypeScript erweitert JavaScript um statische Typisierung, Modulsystem und eine einfache Deklaration von Klassen. Diese Erweiterungen sind eine strikte Obermenge von JavaScript, was bedeutet, dass jedes JavaScript-Programm ein gültiges TypeScript-Programm ist. TypeScript wird in JavaScript compiliert. Wenn man also ein JavaScript-Programm mit TypeScript compiliert, entsteht JavaScript-Code, der bis auf Formatierungsdetails identisch zum Original ist. Weitergehende Optimierungen sind jedoch möglich, wenn man die TypeScript-Erweiterungen nutzt

TypeScript ist nach Angaben von Microsoft offen und wurde unter dem Final Specification Agreement (OWFa 1.0) der Open Web Foundation bereitgestellt. Die Diskussion der Sprachspezifikation ist erwünscht und findet auf Codeplex statt. Ob die Sprache außerhalb von Microsoft Akzeptanz findet, ist noch offen. Google hatte 2011 mit Dart eine offene und moderne Alternative zu JavaScript vorgestellt, die ebenfalls für große Projekte geeignet sein soll. Das seit 2009 existierende CoffeeScript dürfte dagegen wegen der fehlenden Modularisierung keine Konkurrenz darstellen.

Microsoft hat zudem eine Implementierung des TypeScript-Compilers unter der Apache 2.0-Lizenz freigegeben. Der Compiler ist selbst in TypeScript geschrieben und kann an der Kommandozeile ausgeführt werden, indem man ihn als node.js-Paket installiert. Der Quellcode ist auf Codeplex zu finden. Es ist bereits Syntax-Unterstützung für Sublime Text, Emacs und Vim verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung