Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 4. Oktober 2012, 09:23

Software::Grafik

Blender 2.64 mit kompletter VFX-Pipeline

Die Blender-Foundation und die am Projekt beteiligte Entwicklergemeinschaft hat die freie 3D-Render-Software Blender in der Version 2.64 veröffentlicht. Die aktuelle Blenderversion enthält vor allem Neuerungen, die für das vierte Openmovie-Projekt Mango benötigt wurden.

Rendering-Engine Cycles in Blender 2.64

Brecht

Rendering-Engine Cycles in Blender 2.64

Die Entwickler erreichten ihr selbstgestecktes Ziel und führten in Blender 2.64 eine komplette VFX-Pipeline ein. Dafür verbesserten sie die Bewegungserkennung, indem sie einen planaren Tracker einsetzten und die bereits existierenden Tracker zu einem genauer kontrollierbaren Hybridtracker zusammenfügten. Es ist möglich, Bewegungen verfolgen, in dem die Kamera nur gedreht wird, ohne deren Standpunkt zu verändern (Tripod-Solving).

In Blender 2.64 wurde OpenColorIO integriert und das Farbverwaltungssystem dahingehend überarbeitet, dass mehr Farbräume unterstützt werden. Greenscreen-Keying, das Freistellen von vor grünem Hintergrund aufgenommenen Szenen, ist leichter anzuwenden. Die freigestellten Szenen lassen sich anschließend vor anderen Hintergründen einspielen.

Ein neuer Maskeneditor erlaubt es, im Bild- oder Film-Editor Maskierungen anzulegen. Die maskierten Bildausschnitte können anschließend verändert oder vor Änderungen geschützt werden. Die Entwickler implementierten ein neues Backend für Compositing-Knoten, das weniger Speicher verbraucht und schnellere Rückmeldungungen gibt.

Der Cycles-Renderer wurde in vielen Details verbessert. Das Skulpturenwerkzeug kennt jetzt Maskierungen, und Anwender können Pinselstriche sowie Texturen genauer kontrollieren. In der Game Engine lassen sich Lichter und Schatten besser steuern und komprimierte Texturen werden schneller geladen. Zudem gibt es einen neuen Physik-Typ für Charaktere, die von Spielern gesteuert werden. Weitere Neuerungen können in der Veröffentlichungs-Ankündigung nachgelesen werden.

Blender steht unter der GPL. Die Rendering-Software ist für Linux, Mac OS X und MS Windows erhältlich. Die aktuelle Version 2.64 wird auf den Projektseiten zum Download angeboten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: lol (Weinzierl Stefan, Mo, 8. Oktober 2012)
Re[2]: Blender als Filmeditor (Sanne, So, 7. Oktober 2012)
lol (Profi, Do, 4. Oktober 2012)
Re: Was ist eine VFX Pipeline? (Gute Beschreibung, Do, 4. Oktober 2012)
Re: Anleitung (Nudin, Do, 4. Oktober 2012)
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung