Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Oktober 2012, 19:36

Software::Distributionen

Neues Installationsmedium für Arch Linux mit Systemd

Die Entwickler von Arch Linux haben ein aktualisiertes Installations-Image 2012.10.06 als aktuellen Schnappschuss der laufenden Entwicklung veröffentlicht. Neu ist unter anderem der Einsatz von Systemd und gummiboot auf EFI-basierenden Systemen.

archlinux.org

Zwar spielen Installation-Images bei Rolling-Release-Distributionen eine weniger bedeutende Rolle, da es sich aber bei Arch Linux um eine der populärsten Rolling-Release-Distributionen handelt, veröffentlicht das Team regelmäßig Installationsmedien für interessierte Anwender und Neuinstallationen. Arch Linux basiert auf dem KISS-Prinzip und stammt vom keinem anderen Linux ab, orientiert sich aber in der Konzeption am Aufbau eines Slackware- oder BSD-Systems, kombiniert mit dem Build-System von Gentoo und einer ursprünglich Debian-ähnlichen Paketverwaltung.

Mit der Freigabe der neuen Version 2012.10.06 hat das Team nicht nur die enthaltenen Pakete aktualisiert, sondern auch diverse Änderungen am Grundsystem vorgenommen. So nutzt die Distribution ab sofort systemd zum Start des Live-Systems. Dementsprechend sind die alten Init-Skripte nicht mehr im Live-System vorhanden, werden aber bei einer Installation weiterhin standardmäßig benutzt. Wie die Entwickler allerdings bekannt gaben, ist es durchaus wahrscheinlich, dass auch das Standardsystem »in Kürze« umgestellt wird. Einen genauen Zeitpunkt nannten sie aber nicht.

Auf Systemen, die auf EFI aufsetzen, nutzt das Live-System von Arch Linux den Bootloader Gummiboot. Zudem beinhaltet die Distribution neue Versionen von ethtool, fsarchiver, gummiboot-efi, mc, partclone, partimage, refind-efi, rfkill, sudo, testdisk, wget und xl2tpd. Ein Abbild der Distribution zur Installation oder zur Nutzung als Rettungssystem kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung