Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Oktober 2012, 13:43

Software::Kommunikation

Tent - neuer Versuch eines offenen dezentralen sozialen Netzwerks

Tent will jedermann in die Lage versetzen, sein eigenes Zelt (einen Tent-Server) aufzusetzen, andere darin einzuladen und mit anderen Zelten zu kommunizieren.

Apollic Software, LLC

Tent ist eine Open Source-Plattform zur Vernetzung verschiedenster sozialer Netze, die dem Nutzer volle Kontrolle über seine Daten und Beiträge erlaubt. Der derzeit sichtbare Teil von Tent ist Tent.is. Dabei handelt es sich um die erste Applikation, die auf Tent.io aufsetzt. Letzteres ist das Protokoll hinter Tent, setzt auf HTTP(S) auf und benutzt JSON als Datenformat.

Tent.is ist der erste von viele möglichen Tent-Servern. Diese Server kann entweder der Nutzer selbst betreiben oder man nutzt einen vorhandenen Server (wie Tent.is). Die Tent-Server können miteinander kommunizieren. Nutzer können ihre Identität jederzeit mitnehmen zu einem anderen Server, einschließlich ihres Streams und der Gefolgschaft. Selbst bei einem Wechsel der Identität bleiben alle Daten beim Nutzer, sie gehören uneingeschränkt ihm. Die Identität folgt dem Schema https://gewählter_Name.tent.is/. Lediglich die Erweiterung .is ändert sich bei Benutzung einer anderen Applikation.

Tent.io als Protokoll unterstützt das Erstellen von Applikationen durch verschiedene Post-Typen. Der Post-Type definiert die Fähigkeiten einer Applikation, verschiedene Datentypen handhaben zu können. Tent.is setzt beispielsweise auf den Typ Status, der Textmeldungen bis 256 Zeichen unterstützt. In der Dokumentation sind als weitere Typen derzeit Essay, Photo und Album vordefiniert. Das Erstellen von weiteren Post-Typen sowie die Erweiterung bestehender Typen ist ebenfalls dokumentiert.

Da es bei der Definition eigener Typen wenig Einschränkungen gibt, sind viele Applikationen denkbar vom jetzigen Microblogging-Dienst bis hin zu sozialen Plattformen aller Art und ausgefeilten Entwickler-Werkzeugen. Vielleicht hätte Tent mit einer weniger an Twitter angelehnten Anwendung starten sollen, um zu vermeiden, als ein Klon des Microblogging-Dienstes verkannt zu werden. Der Erfolg der Plattform wird von der Fähigkeit der Entwickler abhängen, die Infrastruktur einerseits weit genug zu stecken, um vielfältige Applikationen zu ermöglichen und gleichzeitig ein ausreichendes Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung