Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 13. Oktober 2012, 10:28

Software::Büro

Calligra 2.6 Alpha vorgestellt

Das Calligra-Projekt hat die erste Alphaversion der kommenden Version 2.6 der freien Office-Suite freigegeben. Neben dem neuen Programm Author hielten darin zahlreiche kleinere neue Funktionen Einzug.

Krita 2.6

calligra.org

Krita 2.6

Die Entwicklung von Calligra schreitet schnell voran. Calligra 2.6 soll schon im Dezember 2012 erscheinen, obwohl Calligra 2.5 erst zwei Monate alt ist. Die jetzt veröffentlichte Alphaversion ermöglicht eine erste Einsicht in die Funktionalität von Calligra 2.6, obwohl die Neuerungen bis zum Erscheinen der Betaversion in einem Monat noch unvollständig sind.

Calligra 2.6 bringt erstmals die neue, im August angekündigte Anwendung »Author«. Author soll nach den Vorstellungen des Teams für ernsthafte Autoren das werden, was Krita für grafische Künstler ist. Es soll insbesondere die Erzeugung eines E-Books vom Konzept bis zur Publikation unterstützen. Mit dem Programm richten sich die Entwickler der freien Office-Suite hauptsächlich an zwei Kategorien von Benutzern: Romanautoren und Lehr- oder Fachbuchautoren.

Calligra Author

calligra.org

Calligra Author

In der vorliegenden Version ähnelt Author noch stark der Textverarbeitung Words, da die neuen Funktionen von Author auch in Words integriert wurden. Die Unterschiede könnten in kommenden Versionen größer werden. Aktuell besitzt Author gegenüber Words nur wenige Extra-Features, darunter der Export in die E-Book-Formate EPUB2 und MOBI und verbesserte Text-Statistiken.

Auch die anderen Komponenten von Calligra wurden erweitert und verbessert. Die Tabellenkalkulation Sheets erhielt einen Funktionsoptimierer (Solver), und alle Standard-Skripte sind nun übersetzbar. Das Präsentationsprogramm Stage kann dank eines neuen Animations-Frameworks auch Animationen nutzen. In der Diagrammanwendung Flow wurden die Verbindungen verbessert. Die Verbesserungen im Datenbankprogramm Kexi betreffen Benutzer-Datenspeicher, Import und Export von CSV und die Tabellenansichten. Diese Anwendungen sind nach Angaben der Entwickler mehr für Studenten und Akademiker gedacht als für die Allgemeinheit.

Auch das Mal- und Bildbearbeitungsprogramm Krita, nach Einschätzung der Entwickler das ausgereifteste Programm der Suite, erhielt weitere Verbesserungen. Es unterstützt jetzt OpenColorIO, was es für den Einsatz in der Filmproduktion geeignet macht. Verschiedene Funktionen wurden beschleunigt. Das Zeichnen von HDR-Bildern und die Integration in einen Grafik-Arbeitsablauf wurden verbessert, und der neueste OpenRaster-Standard wird unterstützt.

Die weiteren Verbesserungen von Calligra können der Ankündigung entnommen werden. Die Version für Smartphones und Tablet-Rechner Calligra Active wurde ebenfalls verbessert. Der Quellcode steht auf der Calligra-Webseite zur Verfügung, zudem bieten verschiedene Distributionen Binärpakete an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung