Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 19. Oktober 2012, 09:12

Software::Netzwerk

Icinga 1.8 veröffentlicht

Die freie Monitoring-Software Icinga ist in der Version 1.8 erschienen. Icinga ist ein Nagios-Fork. Es ist abwärtskompatibel zu Nagios und kann alle dafür entwickelten Konfigurationen und Erweiterungen verwenden.

Icinga 1.8 wurde schneller und benutzerfreundlicher. Den Geschwindigkeitsschub verdankt die Monitoring-Software unter anderem der Möglichkeit, die Check-Result-Liste zu begrenzen. Benachrichtigungen lassen sich für einen frei wählbaren Zeitraum programmweit deaktivieren, und wenn ein Dienst speziell abgefragt wird, werden Ereignisse nicht mehr doppelt angezeigt.

Die Classic-Oberfläche 1.8 erlaubt es nun, die Logdateien für bestimmte Zeiträume zu durchsuchen. Daten können bequem über einen Datumswähler eingegeben werden und es gibt einen Befehl, mit dem sich Ausfallzeiten eines Hosts und aller damit verbundenen Dienste entfernen lassen. Umfangreiche Ansichten werden jetzt teilweise paginiert. Die webbasierte Oberfläche Icinga Web wurde übersichtlicher und kann mit leichtgewichtigeren JOIN-Abfragen an die Datenbank aufwarten.

Die Entwickler erweiterten Icinga um einen neuen »Morgenbericht«, der einen Überblick über die letzten 24 Stunden gibt. Das Template für alle Berichte wurde überarbeitet und um Zeiträume wie letzte Woche, letzter Monat, letztes Jahr ergänzt. Das Berichtsmodul unterstützt jetzt den JasperServer 4.7 und kann besser mit PostgreSQL umgehen. Die Dokumentation wurde ebenfalls an einigen Stellen überarbeitet. Alle Änderungen werden in den Changelogs genannt.

Icinga steht unter der GPLv2. Icinga und die zusätzlichen Komponenten wie die Weboberfläche Web oder das Berichtsmodul können als Quelltext oder Binärpaket für verschiedene Distributionen heruntergeladen werden. Letztere sind nicht immer auf dem neuesten Stand.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung