Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 25. Oktober 2012, 10:20

Software::Desktop

ROSA Desktop 2012 Beta freigegeben

Der russische Linux-Distributor ROSA hat die Betaversion des ROSA Desktop 2012 vorgestellt. ROSA Desktop ist eine Variante von Mandriva mit einigen ROSA-eigenen Erweiterungen.

Erst zwei Wochen sind seit der zweiten Alphaversion vergangen. Nun ist die Entwicklung von ROSA Desktop 2012 abgeschlossen. In den nächsten Wochen sollen nur noch Fehler behoben werden, ansonsten ist das System eingefroren. Die Systempakete wurden neu generiert, um ihre Kompatibilität untereinander sicherzustellen. Dabei kam das eigene Entwicklungs- und Generiersystem ABF zum Einsatz.

Die Betaversion ist in Form von DVD-Abbildern für 32- und 64-Bit-x86-Systeme verfügbar. Der einzige unterstützte Desktop ist KDE in Version 4.9.2. Neu ist die Integration der Unterstützung von UEFI Boot. Zudem gibt es eine Installation im »Basismodus«, die man wählen kann, wenn der normale Installer auf dem verwendeten System Probleme macht. Es wurden Komponenten hinzugefügt, die für das Suspendieren auf Disk erforderlich sind. Die Kompatibilität mit Windows 8 wurde erhöht, die Hardware-Erkennung verbessert und ein automatisches Update von Grub bei der Installation neuer Kernel implementiert. Der Desktop-Client für den Cloud-Speicher 2Safe wurde erneuert. Außerdem wurde nach Angaben der Entwickler auch die Startzeit reduziert.

Ein Video will die Anwendungen, die den Unterschied zwischen ROSA und anderen Distributionen ausmachen, speziell SimpleWelcome und TimeFrame, verdeutlichen.

Die offizielle Version von ROSA Desktop 2012 soll laut Entwicklungsplan am 28. November erscheinen. Am 14. November soll ein Veröffentlichungskandidat bereitgestellt werden.

ROSA Desktop 2012 wird nach Angaben von ROSA als freies Projekt entwickelt. Nach der Veröffentlichung will ROSA auf dieser Basis eine zertifizierte Version sowie eine Unternehmensversion mit kostenpflichtigem Support anbieten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung