Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Oktober 2012, 13:59

Software::Distributionen

Precise Puppy Linux 5.4 veröffentlicht

Die Entwickler von Puppy Linux haben Precise Puppy 5.4 freigegeben, eine neue Variante, die mit Ubuntu 12.04 kompatibel ist.

Precise Puppy 5.4

Barry Kauler

Precise Puppy 5.4

Puppy Linux ist mittlerweile eine Familie von unabhängigen Linux-Distributionen, die alle auf niedrigen Speicherbedarf ausgelegt sind. So soll Puppy auch auf älteren Rechnern gut laufen, und ab 256 MB RAM soll es sich vollständig im Speicher befinden. Puppy Linux wird mit dem Woof-System zusammengestellt. Woof kann Binärpakete von beliebigen anderen Distributionen nehmen und daraus eine neue Distribution generieren. Version 4.x von Puppy beruhte auf der Metadistribution T2, ebenso wie Quirky, das als experimentelle Weiterentwicklung von Puppy gilt. Daneben gibt es beispielsweise Pupeee, eine Distribution für Netbooks, und eine größere Zahl weiterer Derivate, Puplets genannt.

Neben der langfristig unterstützten Version 5.x »Wary Puppy«, die aktuell noch bei Version 5.3 ist, sind andere Varianten wie »Lucid Puppy« (Lupu) auf Basis von Ubuntu 10.04 LTS und Slacko auf Baus von Slackware entstanden. Das neueste Familienmitglied hört auf den Namen Precise Puppy und trägt die Versionsnummer 5.4, zu der es aktuell noch keine korrespondierende Version von Puppy oder Wary Puppy gibt. Eine Version 5.4 von Slacko ist dagegen angekündigt.

Precise Puppy 5.4 beruht auf Ubuntu 12.04.1 LTS und will von dessen großer und aktueller Paketauswahl profitieren. Die Benutzer haben Zugriff auf das komplette Ubuntu-Repositorium, um fehlende Programme nachzuinstallieren. Da Ubuntu 12.04 fünf Jahre lang unterstützt werden soll, soll das auch für Precise Puppy gelten. Laut Chefentwickler Barry Kauler enthält diese Puppy-Version viele Änderungen im Grundsystem gegenüber der im April veröffentlichten Version 5.3 von Puppy, insbesondere in der Paketverwaltung PPM.

Der Kernel von Precise Puppy 5.4, der von Ubuntu stammt, ist mit PAE-Unterstützung erstellt. Dadurch ist er nicht auf Pentium-4-Systemen lauffähig. Kauler will das Problem durch einen PAE nicht unterstützenden Kernel beheben, der in wenigen Tagen verfügbar sein soll. Kauler weist außerdem darauf hin, dass der freie Nvidia-Grafiktreiber Nouveau auf manchen Systemen nicht funktioniert. In diesem Fall muss man auf die X.org-Treiber nv oder vesa umsatteln.

Precise Puppy 5.4 ist als 157 MB großes ISO-Image auf ibiblio.org verfügbar. Puppy enthält einen Universal-Installer, mit dessen Hilfe sich die kleine Distribution in wenigen Minuten auf verschiedensten Medien installieren lässt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung