Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. Oktober 2012, 08:13

Software::Multimedia

Freier Flash-Player Lightspark 0.7.0 erschienen

Der freie Flash-Player Lightspark verspricht in Version 0.7.0 bessere Kompatibilität mit ActionScript und höhere Geschwindigkeit.

Simon Pitchelu

Lightspark ist eine freie Implementierung der offiziell von Adobe freigegebenen Spezifikation des Dateiformats SWF. Sie nutzt moderne Funktionalität wie JIT-Compilierung von ActionScript in nativen x86-Code mittels LLVM, Parallelverarbeitung auf mehreren CPUs und Hardware-beschleunigte Darstellung mit OpenGL-Shadern (GLSL). Sie konzentriert sich auf eine robuste Unterstützung für Actionscript 3 und lässt den Ballast älterer Versionen beiseite.

Version 0.7.0 von Lightspark stellt nach Angaben des Projekt-Initiators Alessandro Pignotti das Ergebnis der Arbeit mehrerer Monate dar. Eine ganze Reihe von Verbesserungen und Korrekturen wurden vorgenommen. Flash-Dateien, die mit LZMA komprimiert sind, werden jetzt unterstützt. Verbesserungen gab es bei BitmapData, ExternalInterface (Browser-Integration), der ActionScript-Kompatibilität, der Geschwindigkeit und den Speicheranforderungen der virtuellen Maschine und der XML-Unterstützung. Der Bytecode kann nun zur Laufzeit optimiert werden, was aber noch experimentellen Charakter hat. JPEG-Bilder sollen jetzt schneller geladen werden und XMLSocket wird unterstützt. Die Maskierung wurde dagegen vollständig neu entworfen und implementiert.

Pignotti steht nun vor einem neuen Problem, für das nach Unterstützung gesucht wird. Die Entwickler beobachten bei einigen Webseiten in letzter Zeit, dass diese Bibliotheks-Code in Form von SWZ-Dateien nachladen. Das Dateiformat dieser Flash-Dateien sei nicht dokumentiert und möglicherweise verschlüsselt oder absichtlich schwer verständlich gemacht. Den Entwicklern ist es noch nicht gelungen, das Format zu entschlüsseln. Wer dazu nähere Informationen besitzt, sollte sich an die Entwickler wenden.

Lightspark 0.7.0 steht auf der Projektseite auf Launchpad im Quellcode zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung