Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. Oktober 2012, 15:41

Software::Entwicklung

Yocto Project 1.3 veröffentlicht

Die Linux Foundation hat das eingebettete Linux-System Yocto in Version 1.3 mit Linux 3.4 und GCC 4.7 veröffentlicht.

Das Yocto Project ist eine Arbeitsgruppe, die nach der Verschmelzung des CE Linux Forum mit der Linux Foundation gegründet wurde. Sie stellt im Kern ein ein Bausystem, Poky, für die vier Architekturen ARM, MIPS, PowerPC und x86 (32 und 64 Bit), bereit. Poky weist nach eigenen Angaben dieselbe Architektur auf wie OpenEmbedded und stellt im Prinzip eine stabilere Teilmenge von OpenEmbedded dar.

Yocto 1.3, die fünfte der im halbjährlichen Rhythmus erscheinenden Veröffentlichungen, enthält nach Angaben von David Stewart zahlreiche Neuerungen, Aktualisierungen und Korrekturen. Die Liste der Neuerungen umfasst den Linux-Kernel 3.4, eglibc 2.16, gcc 4.7, die Eliminierung eines Zwischenschrittes beim Generieren des Cross-Compilers und GLES mit Mesa ohne X11.

Ein neues Skript kann automatisch ein Gerüst für eine neue Boardbeschreibung anlegen. EFI wurde im Grub-Installer aktiviert. Neben dem Image für das Zielsystem kann nun auch ein passendes SDK generiert werden. Bitbake kann jetzt das erneute Generieren eines Paketes erzwingen und erste Regressions-Tests wurden zu Bitbake hinzugefügt. Statt module-init-tools wird nun kmod verwendet.

Außerdem wurde auch ein neues Skript erstellt, das einen Teil der Erstellung eines neuen Rezepts zum Compilieren eines Paketes automatisiert. Zusätzlich gibt es nun einen Mechanismus, um die Definitionen, die zu einer Klasse gehören, für bestimmte Fälle zu ersetzen. Die meisten dieser Verbesserungen dürften, im Einklang mit den vor zwei Monaten veröffentlichten Konformitätsrichtlinien, auch in OpenEmbedded eingeflossen sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung