Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 2. November 2012, 08:35

Software::Distributionen::Ubuntu

Keine Alphaversionen von Ubuntu mehr

Die Ubuntu-Entwickler haben verlauten lassen, dass es ab Ubuntu 13.04 vor der offiziellen Veröffentlichung keine Alphaversionen mehr und nur noch eine Betaversion geben wird.

Canonical

Der Terminplan für Ubuntu 13.04 »Raring Ringtail« berücksichtigt bereits die von Nicholas Skaggs, QA Community Coordinator bei Canonical, auf dem Developer Summit bekannt gegebene Änderung im Entwicklungsprozess. Demnach wird es für Ubuntu 13.04 keine Alphaversionen mehr geben. Die erste und einzige Test-Version soll vier Wochen vor dem Veröffentlichungstermin der offiziellen Version (derzeit geplant am 25.4.2013) erscheinen.

Sinn und Zweck der Umstellung liegt nach Aussage der Ubuntu-Entwickler darin, einen gegenüber dem bisherigen Entwicklungsmodell kontinuierlicher verlaufenden Entwicklungsprozess sicherzustellen, bei dem in Zukunft im regelmäßigen 14-Tage-Rhythmus stattfindende Tests die bisherigen Meilensteine ablösen sollen. Solche automatisierten Test könnten dazu beitragen, keine größeren Fehler zu übersehen. Ferner beabsichtigen die Ubuntu-Entwickler, täglich aktualisierte ISO-Images zum Testen zu generieren. Weitere Tools und Technologien, die ebenfalls zur Automatisierung des Entwicklungsprozesses und dessen Qualitätssicherung beitragen sollen, erläutert Skaggs ebenfalls in seiner Erklärung. Ferner betont Skaggs, die Änderungen beträfen bisher ausschließlich Ubuntu, weil die Entwickler der unterschiedlichen Ubuntu-Derivate Kubuntu, Xubuntu & Co. ihren Entwicklungsprozess selbst bestimmen und in dieser Hinsicht keinerlei Kontrolle von Canonical oder dem Ubuntu-Team unterliegen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung