Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. November 2012, 10:31

Software::Web

Opera 12.10 verspricht Zeiteinsparungen

Die norwegische Softwareschmiede Opera Software ASA hat eine neue Version ihres Webbrowsers veröffentlicht. Opera 12.10 kommt mit vielen Erweiterungen, mit denen Anwender Zeit sparen können oder die soziale Netzwerke direkt in den Browser integrieren.

Opera 12.10

Opera Software ASA

Opera 12.10

Die Entwickler haben den Opera 12.10 darauf getrimmt, jetzt auch das SPDY-Protokoll zu unterstützen. SPDY ist eine von Google entwickelte Alternative zu HTTP, mit deren Hilfe sich Webseiten schneller laden lassen sollen. Der Browser kennt das International Color Consortium (ICC) Profile v4, das eine realistischere Darstellung von Fotografien ermöglicht. Aus dem HTML5-Standard werden jetzt die Fullscreen-API und die Page-Visibility-API unterstützt und der Opera 12.10 kommt besser mit Web-Sockets und dem CSS Flexible Box Layout Module klar.

Opera hat das Angebot an Erweiterungen ausgebaut. Mit den kleinen Zusatzprogrammen können Anwender das Wetter im Blick behalten, kleine Helferlein zu Rate ziehen, wenn sie Webapplikationen entwickeln, Textschnippsel beim Überfahren mit der Maus übersetzen lassen, Aktienkurse verfolgen oder ihre Privatsphäre besser schützen. Darüber hinaus gibt es viele Erweiterungen, mit denen Anwender sich ohne Umwege über Webseiten in soziale Netzwerke stürzen können.

Operas Webbrowser läuft unter Linux, Mac OS X und MS Windows. Darüber hinaus ist der Browser auch für mobile Geräte mit Android und iOS zu haben. Die aktuelle Version 12.10 ist auf der Downloadseite verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung