Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. November 2012, 09:45

Software::Spiele

Portierung von Vessel auf Linux verzögert sich

Das mit dem Humble Indie Bundle 6 angekündigte Spiel »Vessel« ist immer noch nicht für Linux verfügbar. Als Hauptgrund für die Verzögerung stellte sich die schwierige Portierung von Direct3D nach OpenGL heraus.

Anfangsszene von Vessel

Strange Loop Games

Anfangsszene von Vessel

Als das Humble Indie Bundle 6 im September herauskam, versprachen die Initiatoren, »Vessel« binnen drei Tagen für Linux verfügbar zu machen. Es war das einzige der sechs Spiele (einschließlich Bonusspiel), das nicht beim Start der Aktion für Linux bereitstand. Doch die Käufer des Bundles warten bis heute auf die Linux-Umsetzung. Wie Jeffrey Rosen, Gründer der Humble Bundles, nun einräumt, lag die erste Schätzung, das Spiel in drei Tagen fertigstellen zu können, weit daneben. Vessel sei immer noch in Entwicklung. Die Linux-Portierung werde so schnell wie möglich vorangetrieben, sei aber auf unerwartete Probleme gestoßen.

Die Schwierigkeiten bei der Portierung bestehen laut Ethan Lee hauptsächlich in der Portierung der Engine von Direct3D nach OpenGL. Die Engine sei sehr komplex und die Portierung dadurch vom Umfang her weit größer als alles, was er zuvor gemacht habe. Lee arbeitet nach eigenen Angaben seit Anfang August pausenlos an der Portierung und ist jetzt »einen Fehler« von der Fertigstellung entfernt. Unterstützung erhielt er vor der Veröffentlichung des Humble Indie Bundle 6 von Ryan Gordon und Edward Rudd, doch auch zu dritt konnten sie trotz anfänglich großer Fortschritte den Termin nicht halten.

Allen Käufern des Humble Indie Bundle 6 bietet Rosen jetzt an, ihre Zahlung zurückzuerstatten, wenn sie nicht länger auf Vessel warten wollen. Rosen hofft, durch mehr Mitarbeiter solche Pannen in Zukunft vermeiden zu können.

Edward Rudd wurde mittlerweile als Vollzeitbeschäftigter von Humble Bundle Inc. angestellt. Er allein hatte zuvor schon 17 Spiele in den Humble Indie Bundles auf Linux und Mac OS X portiert. Rudd soll sich, so Rosen, in einem späteren Beitrag selbst vorstellen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: wirklich notig? (catdog2, Fr, 9. November 2012)
Re[4]: wirklich notig? (panzi, Do, 8. November 2012)
Re[3]: wirklich notig? (oldmcdonald, Mi, 7. November 2012)
Re[2]: wirklich notig? (jfjdksjgjrnfnx, Mi, 7. November 2012)
Re[2]: wirklich notig? (blablabla, Mi, 7. November 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung