Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 9. November 2012, 08:00

Software::Spiele

Humble Bundle für Android 4

Mit dem vierten »Humble Bundle für Android« bietet das Humble Bundle ein weiteres Mal bekannte Independent-Spiele zu einem selbst wählbaren Preis für Android an. Die Spiele sind daneben auch für Linux, Mac OS X und Windows erhältlich.

Weit mehr als Jump and Run: Waking Mars

tigerstylegames.com

Weit mehr als Jump and Run: Waking Mars

Wie immer zielt die Aktion darauf ab, Spiele von unabhängigen Studios zu einem günstigen Preis und teils zum ersten Mal für Android verfügbar zu machen. Auch dieses Mal existieren die Spiele auch in Varianten für Android.

Die Spiele im »Humble Bundle für Android 4« waren teilweise schon Bestandteil früherer Bundles, wo sie teils erstmals für Linux erschienen. Jetzt sind sie zusätzlich für Android erhältlich. Die Spiele sind Splice, Eufloria, Waking Mars, Crayon Physics Deluxe und Superbrothers: Sword & Sworcery EP. Wer mehr zahlt als den aktuellen Durchschnitt, erhält das Spiel Machinarium als Bonus. Einzeln gekauft würden die Spiele etwa 119 US-Dollar kosten. Der tatsächlich gezahlte Preis liegt im Durchschnitt momentan bei 5,91 US-Dollar. Alle Spiele liegen für Android, Linux, Mac OS X und Windows vor.

Wie immer beim Humble Bundle sind die Spiele frei von DRM-Maßnahmen und anderen Einschränkungen. Von jedem Kauf geht ein kleiner Teil an Humblebundle.com selbst und an die gemeinnützigen Organisationen Electronic Frontier Foundation (EFF) und Childsplay. Wer will, kann den Betrag beliebig anders verteilen. Außerdem kann man auf Wunsch einen Schlüssel erhalten, um die Spiele via Steam zu spielen.

Obwohl die Aktion, die zwei Wochen läuft, erst einige Stunden online ist, zeichnet sich bereits der gleiche Trend wie bei den früheren Bundles ab. So ist momentan zu sehen, dass die Windows-Nutzer, die ca. zwei Drittel der Käufe tätigten, im Schnitt nur 5,28 Dollar zahlten, die Linux-Anwender, die ca. 15% stellen, dagegen durchschnittlich 8,59 Dollar. Die Statistiken zeigen nicht, wie hoch der Anteil der Android-Nutzer an den Käufen ist.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung