Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. November 2012, 14:20

Hardware

OLinuXino A13: kleiner Rechner für kleines Geld

Der bulgarische Elektronikhersteller Olimex bietet mit dem OLinuXino A13 einen kleinformatiges Motherboard an, das für viele Basteleien und Aufgaben im Heimbereich eine preiswerte Alternative zu PCs sein kann.

OLinuXino A13

Olimex

OLinuXino A13

Das OLinuXino A13 ist ein Open-Source-Board, dessen Schaltbilder komplett zugänglich sind. Herzstück der Platine ist ein mit 1 GHz getakteter A13 Cortex 8. Auf dem Board hat Olimex zudem 512 MB RAM, einen Audio-Ausgang und einen Mikrofoneingang, eine VGA-Schnittstelle sowie vier USB-Ports verbaut, von denen drei sofort von Anwendern genutzt werden können. Die Anschlüsse des vierten USB-Ports sind für Bastler, die mit einem Lötkolben eigene Komponenten auf das Board bringen können.

Betriebssystem und Daten werden auf einer MicroSD-Karte abgelegt. Eine Hardwareuhr (RTC PCF8536) sorgt dafür, dass das OLinuXino A13 meist weiß, wie spät es ist, und als Alarmgeber eingesetzt werden kann. Über einen LCD-Konnektor lassen sich stromsparende kleine Displays mit dem Motherboard verbinden, so dass es auch für Szenarien eignet, die zwar ein Display, aber keinen großen Monitor erfordern. Ein UEXT-Konnektor sorgt für das reibungslose Zusammenspiel mit verschiedenen zusätzlichen Modulen wie Bluetooth, Zigbee oder Relays, die oft in automatisierten Umgebungen eingesetzt werden. Ein GPIO-Konnektor ermöglicht es zudem, Sensoren und andere elektronische Komponenten mit dem Motherboard zu verbinden.

Das OLinuXino A13 kann entweder über ein USB-Netzteil und den verbauten USB-OTG-Port oder mit Netzteilen, die Spannungen zwischen 6 und 16 Volt liefern, betrieben werden. Standardmäßig läuft das Board mit Android 4.0. Anwender können das mobile Bestriebssystem rudimentär über fünf auf dem Board verlötete Tasten bedienen. Es läuft neben Android auch mit allen Linux-Distributionen, den den AllWinner A10 unterstützen.

Die Standardvariante des OLinuXino A13 bietet Olimex für 45 Euro an. Für 10 Euro mehr gibt es das OLinuXino A13-WIFI, das zusätzlich über einen 4 GB-NAND-Flash und ein WiFi-Modul RTL8188CU verfügt, das den vierten USB-Port belegt. Das OLinuXino A13 und Zubehör wie LCD-Displays können direkt im Online-Shop des Herstellers erworben werden. Alternativen zum OLinuXino A13 sind das Cubieboard, der RaspBerry Pi oder die IPTV-Winzlinge UG802 und UG808.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung