Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 11. Dezember 2012, 08:05

Gemeinschaft::Konferenzen

Aufruf zur Beteiligung am Augsburger Linux-Infotag 2013

Am Samstag, den 23. März 2013 findet zum 12. Mal der Augsburger Linux-Infotag in den Räumen der Hochschule Augsburg statt.

Unter dem Motto »Linux überall« soll die Veranstaltung Neulingen einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten von Open-Source-Software geben und alten Hasen neueste Entwicklungen präsentieren. Außerdem bieten Projektstände Möglichkeiten zum direkten Kontakt zwischen Entwicklern, Protagonisten und Anwendern.

Der Linux-Infotag wird bereits seit 2001 von der Linux User Group Augsburg (LUGA) e.V. in den Räumen der Hochschule Augsburg organisiert und zählt damit zu den traditionsreichsten Linux-Veranstaltungen im süddeutschen Raum.

Das Thema »Linux überall« spannt den Bogen zwischen den Aspekten »Linux auf einer Vielzahl unterschiedlicher Geräte« und »Linux in verschiedenen Anwendungsbereichen«. Der Linux-Infotag soll diese Aspekte näher beleuchten. Den Einsteigern soll dabei ein allgemeiner Einblick gegeben werden, während Entwickler sowie langjährige Linux-Nutzer sich einen Überblick über die neuesten Entwicklungen verschaffen können.

Für den kommenden Infotag suchen die Veranstalter wieder interessante Vorträge und Workshops sowie Projekte und Gruppen, die sich mit einem Stand präsentieren wollen. Neben Einsteiger-Vorträgen und -Workshops zur täglichen Arbeit unter Linux suchen die Ausrichter besonders Beiträge zu den Schwerpunkten »Linux auf mobilen Geräten« (Android, eingebettete Systeme), »Schutz der eigenen Daten« (Backups, dezentrale Dateisysteme, Verschlüsselung, Cloud-Lösungen wie ownCloud), sowie »Linux und Bildung« (Open-Source-Software in Schulen und Universitäten). Weiter sind auch Vorträge und Workshops rund um Linux, Open-Source-Software und digitale Gesellschaft (Wikipedia, Bitcoin, Netzzensur usw.) willkommen.

Vortrags- und Workshop-Vorschläge sollten bis spätestens zum Sonntag, den 13. Januar 2013, eingereicht werden. Einzelheiten sind auf der Webseite zum Call for Participation zu finden. Die Organisatoren wollen bis Anfang Februar darüber entscheiden, welche Vorträge und Projekte angenommen wurden. In beschränktem Rahmen ist eine Unterstützung bei den Fahrtkosten möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung