Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Valve will mit der »Steam Box« ins Wohnzimmer

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von oldmcdonald am Di, 11. Dezember 2012 um 18:07 #

Das wäre natürlich 'ne Idee.

Ich vermute allerdings eher, dass die Spiele in Zukunft zuerst auf Steam-Box und (vielleicht mit 'nem halben Jahr Verspätung) dann auf anderen Plattformen erscheint. Die Jungs und Mädels bei Steam haben ihr Portfolio nicht um Mac OSX erweitert, um die Plattform zwei Jahre später wieder zu droppen oder nur Abfall darauf zu präsentieren.

Zukünftige Steam-Box-User werden sich lediglich keine Gedanken machen müssen, ob Ihre Hardware für das ein oder andere Spiel laufen wird. Dazu gibt es einen besonderen Controller, für den die Software extra angepasst wird. Und dann noch mehrere Titel (evtl. sogar HL-3) zum halben Preis oder ganz für umme für Steam-Box-Kunden und schon hast Du ein attraktives Paket für Zocker geschnürt.

Wenn jemand in die Röhre gucken wird, dann eher Kunden der Nachfolge-Konsolen von Sony und Microsoft. Ansonsten machen diese ganzen Bestrebungen von Valve in Richtung Plattformneutralität überhaupt keinen Sinn.

O.k. - wenn die Steam-Box gar nicht läuft, dann werden die auch zu solchen Mitteln greifen. Aber zunächst glaube ich, dass sich für bisherige Kunden auf der Windows-Plattform, sowie für die Neuzugänge Mac, Linux, iOS und Android nichts ändern wird. Nicht auf absehbare Zeit.

Grüße!

Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung