Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Valve will mit der »Steam Box« ins Wohnzimmer

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von glasen am Di, 11. Dezember 2012 um 19:32 #

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=9574998#post9574998
Das soll eine Quelle sein? Ein Forum wo ein paar Leute über mögliche Entwicklungen hinsichtlich der SteamBox fabulieren?

Valve verdient durch die bestehende Steamplattform mehr als genug Geld und ist daher auf Gewinneinnahmen durch HL3 nicht angewiesen.
Natürlich nicht. Valve entwickelt einfach so über die Jahre einen Millionentitel und hofft dann am Ende, dass die einzige Plattform die das Teil abspielen kann sich automatisch millionenfach verkauft.

Gerade deswegen wird es HL3 ja nur für diese Hardware geben, denn diese soll sich ja gerade wie geschnitten Brot verkaufen. Dafür braucht man Exklusivtitel.
Ein einzelner Exklusivtitel verkauft aber noch keine Hardware! Vor allem, wenn die Hardware mit Gewinn verkauft werden soll. Ist dir schon einmal aufgefallen, dass so gut wie alle Konsolen (Die einzige Ausnahme ist Nintendo) quasi mit Verlust verkauft werden und der Gewinn nur über die Spiele reingeholt wird? Ein Unternehmen wie Valve kann sich so eine Geschäftspolitik aber nicht leisten, dazu sind sie einfach zu klein. Also muss eine SteamBox mindestens zum Selbstkostenpreis verkauft werden und das bedeutet bei konkurrenzfähiger Hardware einen Verkaufspreis von mindestens 500€. Und für den Preis wirst du nicht viele Leute finden, die sich wegen eines einzelnen Spiels eine wie auch immer geartete Plattform zulegen.

Das Geschäft macht man mit der Masse und nicht mit irgendwelchen Enthusiasten oder Early-Adopters.

Jeder der HL-2 spielen wollte, hat sich einen Steamaccount zugelegt und sich unter die Knechtschafft von Steam gestellt.
Und wieviel muss man für den Steam-Account zahlen? 10€, 100€ oder gar 1000€?.

  • 0
    Von Crass Spektakel am Mi, 12. Dezember 2012 um 01:11 #

    > Valve entwickelt einfach so über die Jahre
    > einen Millionentitel und hofft dann am Ende,
    > dass die einzige Plattform die das Teil
    > abspielen kann sich automatisch millionenfach
    > verkauft.

    Pervers aber mit dem richtigem Titel klappt das: Halo ist der Antrieb für die gesamte XBox-Plattform so wie diverse Mariotitel das gleiche für Nintendo sind.

    > Ein Unternehmen wie Valve kann sich so
    > eine Geschäftspolitik aber nicht leisten,
    > dazu sind sie einfach zu klein.

    Steam stellt nach Stückzahlen den kompletten PS3- und Wii-Markt in den Schatten. Der XBox-Markt ist etwas grösser.

    Steam ist nicht klein. Steam produziert 60% aller Umsätze im PC-Markt und ist nach der XBox der zweitgrößte Einzelplattformanbieter.

    • 0
      Von glasen am Mi, 12. Dezember 2012 um 10:56 #

      Pervers aber mit dem richtigem Titel klappt das: Halo ist der Antrieb für die gesamte XBox-Plattform so wie diverse Mariotitel das gleiche für Nintendo sind.
      Das funktioniert aber auch nur, wenn die Plattform einen bestimmten Preis nicht überschreitet und sie wissen, dass es in Zukunft auch noch andere Spiele geben wird.

      Steam stellt nach Stückzahlen den kompletten PS3- und Wii-Markt in den Schatten. Der XBox-Markt ist etwas grösser.
      Auf welchem Planeten lebst du denn? Konsolentitel verkaufen sich in der Zwischenzeit deutlich besser als die auf dem PC. Deshalb werden auch viele Spiele zuerst für die Konsolen veröffentlicht und dann erst für den PC.

      Nur so als Beispiel:

      Von GTA4 wurden insgesamt mehr als 22 Mio. Exemplare verkauft, wobei davon ca. 20.Mio für die XBOX360 und die PS3 verkauft wurden. Der Rest dürften dann die PC-Verkaufszahlen sein.

      Bei anderen Spielen sieht die Aufteilung nicht viel anders aus. Der PC als die dominierende Spiele-Plattform existiert nicht mehr.

      • 0
        Von PC Gamer am Mi, 12. Dezember 2012 um 16:19 #

        Auf welchem Planeten lebst du denn? Konsolentitel verkaufen sich in der Zwischenzeit deutlich besser als die auf dem PC. Deshalb werden auch viele Spiele zuerst für die Konsolen veröffentlicht und dann erst für den PC.

        Du weißt aber schon, dass das Daten von Gestern sind?


        Hast du dich in der Spielebranche eigentlich inzwischen mal wieder umgesehen?

        Die Branche tickt heute anders, seit es die Online Aktivierung gibt und die Konsolen technisch immer stärker ins Hintertreffen geraten sind, nimmt der PC an Marktanteile wieder zu.

        Die Zahlen bei GTA4 sind auch alt und gelten für eine andere Zeit, die heute schon lange wieder überholt ist. Insbesondere ist dein Zahlenvergleich wenig aussagekräftig, denn GTA4 erschien politisch gewollt erst 1 Jahr später. Da hatten viele Gamer, die beide Plattformen besitzen schon die Konsolenversion gekauft, weil sie nicht warten konnten.
        Und die PC Gamer wurden mit Windows Live! vergrault, was dazu führte, das sich gar nicht jeder potentielle GTA4 PC Spieler Kunde, das Spiel dann auch wirklich kaufte.
        Ich habe es mir wegen Windows Live z.B. nicht gekauft und ich bin nicht der einzigste.

        Bei anderen Spielen sieht die Aufteilung nicht viel anders aus. Der PC als die dominierende Spiele-Plattform existiert nicht mehr.

        Dominierend ist nicht das gleiche wie "großer relevanter Marktanteil".
        Und letzteres hat der PC nach wie vor noch, gerade aus obigen Gründen.

        • 0
          Von blubb am Mi, 12. Dezember 2012 um 18:36 #

          Wie wäre es mit ein paar aktuelleren Spielen?

          FIFA 13:
          http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=FIFA+13&publisher=&platform=&genre=&minSales=0&results=200

          Max Payne 3:
          http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=Max+Payne+3&publisher=&platform=&genre=&minSales=0&results=200

          Crysis 2:
          http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=Crysis+2&publisher=&platform=&genre=&minSales=0&results=200

          Call of Duty: Black Ops II:
          http://www.vgchartz.com/gamedb/?name=Call+of+Duty%3A+Black+Ops+II&publisher=&platform=&genre=&minSales=0&results=200

          Im Grunde ist es bei fast jedem Spiel so, dass die Konsolenversion höhere Absatzzahlen hat, insofern es denn für die Konsole existiert. Je nach Spiel ist der Unterschied etwas mehr oder etwas weniger (wie z.B. bei Crysis 2).
          Ich finde das auch nicht toll, da ich mit Konsolen nix anfangen kann, trotzdem sollte man eben realistisch bleiben. Die Verkaufszahlen bei Konsolen sind nunmal wesentlich höher.

Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung