Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 11. Dezember 2012, 13:07

Software::Simulation

Blender 2.65 führt Feuersimulation ein

Nur zwei Monate nach Blender 2.64 und knapp ein Jahr nach der Freigabe von Blender 2.60 steht mit Blender 2.65 eine weitere funktionserweiterte Version des 3D-Modellierungs- und Animationsprogramms zum Download bereit. Neu sind unter anderem die Simulation von Feuer, verbessertes Rendering sowie Verbesserungen an diversen Modellierungsfunktionen.

Blender 2.65

blender.org

Blender 2.65

Über zehn Jahre nach der Freigabe der Quellen stellt Blender eine der wichtigsten freien Anwendungen zum Modellieren und Rendern von 3D-Welten unter Linux dar. Der Funktionsumfang der Applikation wurde sukzessive erweitert und kann mittlerweile auch mit kommerziellen Lösungen konkurrieren, auch wenn die Größe des Pakets im Vergleich mit anderen Lösungen relativ klein ausfällt. So arbeitet Blender mit Polygon-Netzen, Bezierkurven, NURBS-Oberflächen, Metaball- und Text-Objekten zusammen. Ferner besitzt es Material- und Texturierungswerkzeuge, die unter anderem auch 3D-Malwerkzeuge beinhalten, die das direkte Zeichnen auf Modellen erlauben. Darüber hinaus enthält es ein integriertes Animationswerkzeug, das unter anderem Shape-Keys, Charakteranimationen, Simulation elastischer Objekte, Kleidungssimulation, Partikel mit Kollisionserkennung und Flüssigkeitsdynamik unterstützt. Neben zwei internen Render-Engines mit Scanline- und Path-Raytracing unterstützt Blender auch die Einbindung von externen High-End Renderengines wie RenderMan oder Mental Ray. Zu den weiteren Funktionen von Blender gehören unter anderem ein Videoschnittprogramm, ein knotenbasierter Compositor und ein Tracker, um Punkte in Videos zu verfolgen, und Matchmoving.

Mit der Freigabe der Version 2.65 hat die Blender Foundation, die maßgeblich an der Entwicklung der Anwendung beteiligt ist, weitere neue Funktionen in Blender vorgestellt. Eine der interessanteren Neuerungen stellt dabei die Feuersimulation dar. Nachdem die Anwendung bereits seit geraumer Zeit Rauchsimulation beherrscht, wurde der Funktion nun auch Feuer hinzugefügt. Um nun mit anderen physikalischen Simulatoren besser zu interagieren, wurde Blender ein neuer Feldtyp unter dem Namen »Smoke Flow« spendiert. Zudem kann Rauch mit einer Farbe versehen werden, und animierte Kollisionseffekte blockieren nicht mehr die Rauchgenerierung, sondern führen dazu, dass dieser um sie herum geführt wird.

Fotostrecke: 6 Bilder

Blender 2.65
Parkett-Shader geschrieben in OSL
Die neue Bewegungsunschärfe in Blender 2.64
Vorschau des finalen Bildes mit einem Fischaugenobjektiv
Die neue Bevel-Rundung mit einer variablen Anzahl an Segmenten (1,2 und 3)
Neu in der Version 2.65 ist auch die Möglichkeit, eigene Knoten mit der Open Shading Language (OSL) zu erstellen. Nachdem es in der Vergangenheit bereits möglich war, Bewegungsunschärfe für Objekte und Kameras mittels eines Post-Prozessing-Schritts zu erstellen, unterstützt der Cycles-Renderer diesen Effekt direkt. Bewegungsunschärfe für deformierte Objekte wird allerdings weiterhin noch nicht angeboten. Zudem wurde die Fischaugen-Linse des Renderers verbessert.


Feuer und Rauchsimulation in Blender 2.65

Das Facettenwerkzeug (Bevel) wurde weiter verbessert und unterstützt unter anderem Rundungen. Die Entwickler versprechen sich von dem neuen Algorithmus bessere Resultate, vor allem bei zusammengesetzten Objekten. Dementsprechend wurden sowohl »Even«-, wie auch »Distance« als Optionsparameter entfernt. Rundungen können zudem mittels eines interaktiven Tools durchgeführt werden. Zudem erhielt Blender eine neue Option »Symmetrize«, die die komplette Topologie eines Objektes samt Mesh-Elementen, Vertex-Positionen und UVs kopiert. Weitere Neuerungen flossen in diverse Modifier-Funktionen, das Animationswerkzeug und das Kamera-Tracking ein. Ferner stellt Blender in der neuen Version die Ansicht mittels Antialiasing dar, sofern die Grafikkarte es unterstützt.

Eine Liste aller Änderungen samt Erklärungen der neuen Funktionen liefert die Übersichtsseite der Version 2.65. Die neue Version kann sowohl im Quellcode als auch als bereits compilierte Pakete für FreeBSD, Linux, Mac OS X, Solaris und Windows von der Webseite des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung