Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. Dezember 2012, 10:10

Software::Distributionen

Slax 7: Reanimation eines Urgesteins

Fast fünf Jahre nach der Freigabe von Slax 6 hat das Team der auf Slackware aufbauenden Live-Distribution eine neue Version veröffentlicht.

Slax 7

slax.org

Slax 7

Slax, das ursprünglich unter dem Namen Slackware-Live-CD veröffentlicht wurde, stellt eine bootfähige Live-CD mit dem Betriebssystem Linux dar. Wie der Name suggeriert, setzt das Produkt auf Slackware auf. Im Gegensatz zu anderen Live-Distributionen verwendet Slax eine modulare Struktur, die es ermöglicht, dem System weitere Anwendungen hinzuzufügen oder die Funktionalität von Slax zu erweitern. Das führt unter anderem dazu, dass Slax im Vergleich zu anderen Lösungen relativ klein gehalten werden kann.

Mit der Freigabe der Version 7 »Green Horn« meldet sich Slax nach drei Jahren Pause aus der Versenkung zurück. Das System setzt auf die Version 3.6.9 des Linux-Kernels, KDE 4.9.4, glibc 2.15 und X.org 1.12.3 auf. Mit von der Partie sind auch Samba 3.6.8, udev 182 sowie Gtk+ 2.24.10. Die Distribution unterstützt zudem 50 Sprachen.

Zugleich mit der Freigabe der neuen Version haben die Entwickler auch die Seite des Projektes entstaubt. Ganz vollständig ist Slax allerdings noch nicht. So soll der Modulabschnitt erst zu einem späteren Zeitpunkt freigegeben werden. Auch das Software-Zentrum ist noch nicht freigeschaltet. Die kommenden Schritte sehen zudem vor, die Unterstützung der Build-Skripte wieder zu gewährleisten.

Mit einer Größe von knapp 210 MB passt das Slax-ISO auf einen 8-cm-Rohling. Für eine Installation auf einem USB-Stick empfehlen die Programmierer das ZIP-Format. Zudem kann ein bereits installiertes Medium direkt beim Projekt für die Architekturen x86 und x86_64 bestellt werden. Der Preis kann frei gewählt werden, wobei der Mindestpreis bei 25 US-Dollar liegt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Nicht so gut wie Ubuntu (DD, Do, 13. Dezember 2012)
Re[2]: Nicht so gut wie Ubuntu (nano, Do, 13. Dezember 2012)
Re: Nicht so gut wie Ubuntu (UNeinDanke, Mi, 12. Dezember 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung