Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Ubuntu-Strategie: Von Smartphone und Tablet auf den Desktop

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von zettberlin am Mi, 12. Dezember 2012 um 16:26 #

> "Unity is by far the most widely used shell on Ubuntu, despite the depressed-hipster 'can't live with unity' meme."

Da kann ich nur sagen: Microsoft Windows is by far the most widely used operating system on the home-pc.

Unity wird benutzt, weil es drauf ist, wenn Ubuntu installiert ist. Die Einsteiger, die es benutzen, tun das nicht, weil es Unity ist, sondern weil es eben da ist und weil sie gewohnt sind, ohne Alternativen zu leben.

Und Unity funktioniert ja auch, nur eben nicht so gut, wie es sollte. Aber dass Sachen nicht so gut funktionieren, wie sie sollten, sind sie schon von Mac und Windows gewohnt.

Und wenn ihnen auf eine harmlose Suchanfrage Amazon-Werbung den Desktop zumüllt, sind sie das auch gewohnt. Irgendwann könnten sie fragen, warum sie eigentlich gewechselt haben, wenn sowieso alles ist, wie sie es gewohnt waren...

Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung