Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 13. Dezember 2012, 11:49

Software::Emulatoren::Codeweavers

Crossover 12 erschienen

Codeweavers hat eine neue Crossover-Version 12 für Linux und Mac OS X veröffentlicht, die auf Wine 1.5.15 basiert, dem gegenüber die kommerzielle Variante von Codeweavers über 5000 individuelle Anpassungen verspricht.

Team Fortress 2 unter Crossover

Codeweavers

Team Fortress 2 unter Crossover

Die neue Version der kommerziellen Wine-Variante kann ab sofort über die Codeweavers-Seite erworben werden. Eine zeitlich begrenzte kostenlose Version zum Ausprobieren steht ebenfalls zur Verfügung. Zudem können Bestandskunden mit aktivem Support Crossover 12 auch herunterladen. Interessanterweise klappt das auch mit der von Codeweavers Ende August kostenlos verteilten Version »Return of The Quack: Flock the Vote!«.

Die Entwickler sprechen in den Veröffentlichungshinweisen von über 5000 Änderungen gegenüber einer unveränderten Wine-Version. Die Neuerungen im Detail lassen sich dem Änderungsprotokoll entnehmen.

Speziell die Linux-Version von Crossover 12 bietet verbessere Unterstützung für »Layered Windows«, wenn ein Compositing-Manager aktiv ist. So funktionieren in Crossover jetzt viele transparente Fenster, und Programme wie Microsoft Office 2003 / 2007 verhalten sich beim Umgang mit eingebetteten Bildern oder Grafiken fehlerfrei, ohne dass das Verändern der Fenstergröße einen schwarzen Bildschirm verursacht, was bei Vorgängerversionen gelegentlich vorkam.

Ferner bietet der in Crossover integrierte Webbrowser jetzt die Möglichkeit, Active-X-Controls herunterzuladen und zu installieren. Darüber hinaus enthält Crossover 12 auch das Mono-Paket. Die Software unterstützt außerdem Raw Input, ein API, das Spiele wie Guild Wars 2, World of Tanks verwenden. Darüber hinaus bietet Crossover 12 bessere Audio-Qualität, weil DirectSound einen neuen Resampler bekam. Ferner unterstützt es Sub-Pixel-Font Anti-Aliasing und die Entwickler haben auch das Drucken für zahlreiche Papierformate optimiert.

Wie üblich bringt die neue Crossover-Version auch eine verbesserte Unterstützung für diverse Applikationen, wie MS Office. So haben die Entwickler eine Reihe von Fehlern ausgebessert, die in den Vorgängerversionen zu einem Absturz von Outlook 2010 unter Crossover führen konnten. Außerdem kann Outlook 2010 jetzt auch Passwörter speichern. Ferner beinhaltet Crossover 12 eine verbesserte Unterstützung für Gmail- und IMAP in Outlook 2007. Darüber hinaus enthält es verschiedene Fehlerkorrekturen beim Einsatz von PowerPoint 2010, Word 2010, Project 2007, Visio 2002 und Visio 2010.

Neben MS-Office bringt Crossover 12 auch erstmalige oder verbesserte Unterstützung für zahlreiche weitere Windows-Anwendungen. So läuft erstmals auch Quicken 2013 unter Linux. Darüber hinaus wird .Net 4.0 unterstützt. Auch für Linux-Gamer gibt es interessante Neuerungen. So laufen unter anderem »World of Tanks« und »Guild Wars 2«. »Star Trek Online« läuft jetzt schneller und für »World of Warcraft« gab es ebenfalls eine Reihe von Fehlerkorrekturen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Subpixel, Pfeil in Word (Juxi, Fr, 14. Dezember 2012)
Re: Subpixel, Pfeil in Word (XCG, Do, 13. Dezember 2012)
Re[2]: Boykott von Crossover und Wine (dem ollen Tom, Do, 13. Dezember 2012)
Re[3]: Boykott von Crossover und Wine (---, Do, 13. Dezember 2012)
Re: Boykott von Crossover und Wine (to_ha, Do, 13. Dezember 2012)
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung