Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Linux entfernt Unterstützung für 80386

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von 486 am Fr, 14. Dezember 2012 um 08:05 #

PS:

Und FreeDOS wird natürlich noch supported.

Auch wenn die Sicherheitsfeatures fragwürdig sein dürften, immerhin etwas.

Leider wurde OS/2 nie Open Source und Haiku (BeOS) wurde für Pentium CPUs entwickelt.
Ansonsten gäbe es für abgesicherte geschlossene Netze, bei denen die Sicherheit egal ist noch MS-DOS + Windows for Workgroups 3.11.

Zwar gibt's noch andere Lösungen für die Datenübertragung.
Z.B. Novel Netware via IPX & Co, aber dafür extr nen Server bereithalten in einem TCP/IP Netz? Nein Danke.

  • 0
    Von brrrr am Sa, 15. Dezember 2012 um 21:02 #

    Es gibt noch die alten Linuxe. Für Rechner ohne Netzwerk bzw. für Rechner mit Netzwerken ohne Internetzugriff ist das o.k. Aber selbst sehr alte Linuxe von 1995 benötigen wenigstens 8 MB RAM, um mit vernünftiger Geschwindigkeit zu funktionieren. Das ist bei OS/2 ab Version 2 nicht anders.

Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung