Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Dezember 2012, 09:14

Software::Distributionen::BSD

PC-BSD 9.1 freigegeben

Das auf FreeBSD beruhende PC-BSD ist in Version 9.1 erschienen. PC-BSD Version 9.1 enthält im Wesentlichen die Neuerungen von FreeBSD 9.1 und einige eigene Ergänzungen.

pc-bsd.org

Bereits vor dem offiziellen FreeBSD 9.1 ist jetzt PC-BSD 9.1 erschienen. PC-BSD ist ein Betriebssystem, das auf FreeBSD beruht, aber einige Erweiterungen mitbringt. Anders als FreeBSD wird PC-BSD mit einem grafischen Installationsprogramm ausgeliefert und richtet sich vor allem an Desktop-Nutzer. Als Standard-Paketsystem kommt nicht das von FreeBSD bekannte Ports-System zum Einsatz, sondern PBI. Zu den Grundfunktion dieses Paketsystems gehört unter anderem die Möglichkeit, die komplette Administration der Software direkt über eine grafische Oberfläche durchzuführen. Das Ports-System kann allerdings weiter benutzt werden.

Die neue Version PC-BSD 9.1 baut auf FreeBSD 9.1 auf und bringt dementsprechend einen neuen Kernel, einige kleine neue Funktionen, Korrekturen, Erweiterungen der Hardware-Unterstützung und Aktualisierungen der mitgelieferten Software mit. Das Installationsprogramm wurde neu geschrieben und soll Desktop- und Server-Installationen stark vereinfachen. Eine neue Server-Option namens TrueOS installiert zusätzliche Kommandozeilenprogramme. Schon während der Installation kann man ZFS-Mirror oder ZFS-RAID anlegen oder weitere ZFS-Optionen wählen. Ebenso kann man jetzt Swap-Partitionen auf ein ZFS legen, womit man mit einem einzigen Dateisystem auskommt.

Das Programm »Warden« zur grafischen Verwaltung von Jails wurde integriert. Es können jetzt auch Linux-Jails erzeugt werden. Neue grafische Oberflächen gibt es nun auch für die Sound-Konfiguration und die Hardware-»Kompatibilität«. Ein Wizard, der beim ersten Start läuft, erlaubt einfache Anpassungen des Systems, beispielsweise für herstellerspezifische Einrichtungen. Eine neue grafische Oberfläche soll das Bluetooth-Pairing erleichtern. Auch das Erstellen von PBIs ist nun grafisch möglich dank des Programmes EasyPBI.

Verbesserungen gab es an AppCafe, an den WLAN-Hilfsprogrammen und dem Finden von Spiegelservern, besonders für mobile Geräte. Viele weitere Werkzeuge wurden verbessert, PXE-Boot-Server lassen sich nun leichter einrichten und ZFS beadm wird unterstützt. Mehr über die Änderungen erfährt man im Handbuch.

PC-BSD 9.1 steht auf den Spiegelservern des Projektes zum Download als DVD- und USB-Image sowie als virtuelle Maschine für VMware und VirtualBox bereit. Zwei kleinere CD- bzw. USB-Images enthalten nicht die vollständige Installation, sondern sind für die Installation übers Netz gedacht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung