Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 21. Dezember 2012, 09:21

Unternehmen

Red Hat steigert Umsatz weiter

Der Linux-Distributor Red Hat hat im dritten Quartal des Finanzjahres 2013 den Umsatz um weitere 18% gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Der Gewinn ging aufgrund von Investitionen leicht zurück.

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Red Hat

Jim Whitehurst, Präsident und Geschäftsführer von Red Hat

Laut der Mitteilung an die Aktionäre setzte Red Hat im dritten Quartal des Finanzjahres 2013 18% mehr um als im 3. Quartal 2012. Der Umsatz stieg auf 343,6 Mio. US-Dollar. Davon machten die Abonnements 294,2 Mio. aus, eine Steigerung um 21%.

Der Gewinn nach GAAP im Quartal belief sich auf 49,9 Mio. USD, was etwa 7% weniger waren als im Vergleichszeitraum im Jahr zuvor. Der Rückgang ist laut Red Hat hauptsächlich auf die Kosten zurückzuführen, die durch mehrere Firmenübernahmen entstanden. Langfristig sollen der Umsatz und der Gewinn von Red Hat durch die strategischen Zukäufe stark wachsen. Der Nettogewinn im Quartal lag bei 34,8 Mio. USD gegenüber 38,2 Mio. USD vor einem Jahr. Die kurzfristig verfügbaren Guthaben des Unternehmens beliefen sich auf rund 1,35 Mrd. USD. Das Unternehmen wandte 52 Mio. US-Dollar auf, um eigene Aktien zurückzukaufen.

Im vergangenen Quartal wurde außerdem die Akquisition von FuseSource abgeschlossen. Mit heute angekündigten ManageIQ hat Red Hat damit im laufenden Finanzjahr vier Firmenkäufe vollzogen: Gluster im Oktober 2011, FuseSource im Juni 2012 und Teile von Polymita im August 2012. Zudem hatte das Unternehmen eine Investition in MongoDB getätigt. Mit den Übernahmen will Red Hat sein Angebot an freien Lösungen erweitern. Besonders viel Potential sieht das Open-Source-Unternehmen in offenen und hybriden Cloud-Architekturen, entsprechend viel hat Red Hat bereits in die zugrundeliegenden Technologien wie Virtualisierung, Speichertechnologien und Cloud-Verwaltung investiert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung