Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Enlightenment E17 erschienen

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Nicht mein Ding am Mo, 24. Dezember 2012 um 08:10 #

Naja, also mein Ding ist e17 nicht.

Ich habe es gerade mit einer elive Live-CD in einer Virtualbox getestet und mit sagt die Bedienung von e17 nicht zu.

Mir fehlt ein Panel, alle aktiven Fesnter, die minimiert werden landen wie zu Win3.1 Zeiten als Icon auf dem Desktop. Startet man nun eine andere Anwendung maximiert, dann werden diese Icons verdeckt.
Ein schneller Wechsel mit der Maus ist damit also nicht möglich.
Ob man ein Panel noch nachträglich einstellen kann, keine Ahnung. Ich habe auf die schnelle nichts gefunden, womit e17 in dieser Hinsicht auch nicht intuitiv wäre, wenn es so ne Einstellung gäbe.

Thunar ist ein schlechter Dateimanger, das weiß ich noch von XFCE.
Zwar gibt es auch andere, aber Nautilus oder Dolphin bringen auch ihren Ballast der großen DE mit, da kann ich die großen DEs auch gleich einsetzten.


Auf eCandy Schnickschnack lege ich keinen großen Wert, viel wichtiger ist mir eine intuitive gute Bedingung und gute Usability, sowie gute Features.
Gnome 2.x erfüllte bis jetzt diese Aufgabe am besten.
KDE und XFCE gehen so.


  • 0
    Von LL am Mo, 24. Dezember 2012 um 09:49 #

    elive is leider komplett veraltet und wird meines wissens auch nicht mehr weiterentwickelt.
    Ich würde da eher Bodhi oder Snowlinux e17 vorschlagen, die beide mit aktuelleren Versionen daherkommen und auch Vorlagen mit Panel und Taskleiste, wie du sie wohl haben willst.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung