Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. Januar 2013, 09:08

Software::Web

Rekonq 2.0 mit Incognito- und Webapp-Modus

Der Entwickler Andrea Diamantini hat den leichtgewichtigen Webbrowser Rekonq in der Version 2.0 veröffentlicht. Rekonq ist ein KDE-Projekt, das von Diamantini ins Leben gerufen wurde. Der Browser basiert auf Webkit und steht unter der GPL.

Andrea Diamantini

Rekonq 2.0 wurde mit mehreren neuen Funktionalitäten versehen. Webseiten werden jetzt in Tabs geöffnet und es gibt einen Webapp-Modus, in dem Webapplikationen wie Desktopanwendungen dargestellt werden. Nutzereingaben werden sofort auf richtige Rechtschreibung geprüft. Ein neuer Incognito-Modus schützt die Privatssphäre der Nutzer besser. Der Browser lässt sich jetzt dank zwei neuer Kommandozeilenoptionen sofort im Incognito- oder Webapp-Modus starten.

Rekonq ist in C++ implementiert und seit 2010 ein KDE-Projekt. Er nutzt Lesezeichen, Web-Shortcuts oder Authentifizierungsinformationen gemeinsam mit dem KDE-Browser Konqueror und kann Internetsitzungen nach einem Absturz wiederherstellen. Der Quelltext der aktuellen Rekonq-Version 2.0 ist als komprimiertes Tar-Archiv auf der Projekt-Webseite verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: . (rem, Do, 3. Januar 2013)
Re: . (zettberlin, Do, 3. Januar 2013)
Das Beste (Evil Overlord, Mi, 2. Januar 2013)
. (rem, Mi, 2. Januar 2013)
Re[2]: Super (DotzlerMotzilla, Mi, 2. Januar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung