Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. Januar 2013, 09:07

Hardware

CuBox Pro: 2-Zoll-Computer erhält mehr RAM

Das israelische Unternehmen SolidRun hat seinen würfelförmigen Computer CuBox um eine Pro-Variante erweitert, die doppelt so viel RAM wie das bisherige Modell enthält.

CuBox

SolidRun

CuBox

Der neu vorgestellte CuBox Pro unterscheidet sich nur geringfügig von seinem Vorgänger. Wie dieser wird er von einem Marvell Armada 510 SoC mit einer Taktfrequenz von 800 MHz und 512 Kilobyte großem L2-Cache angetrieben. Anders als bei der Standardvariante kann er allerdings auf 2 GB DDR3-RAM zurückgreifen und erlaubt so speicherintensivere Anwendungen.

Der Rechner wird über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle in Netzwerke gebracht. CuBox und CuBox Pro verfügen über zwei USB-2.0-Ports für Peripheriegeräte. Als Massenspeicher sind neben USB-Geräten und MicroSD-Karten mit maximal 64 GB Fassungsvermögen auch Festplatten möglich, die an einen eSata-Port mit einer maximalen Datenübertragungsrate von 3 GB/s angeschlossen werden.

Videosignale gelangen in 1080p-Qualität über eine HDMI-Schnittstelle an Monitore, Projektoren und andere Wiedergabegeräte und für Audiosignale gibt es einen optischen SPDIF-Ausgang. Weiterhin sind eine Infrarot-Schnittstelle und ein USB-Geräte-Anschluss erwähnenswert. SolidRun hat die gesamte Elektronik in einem 55 x 55 x 42 mm messenden und 91 Gramm schweren Plastikgehäuse untergebracht.

Der CuBox hat einen Energieverbrauch von ca. 3 Watt. SolidRun nennt als Ensatzgebiete für den CuBox Mediaplayer, Thin- oder Cloud-Clients. Die handlichen Würfel kosten in der Standardvariante ca. 140 US-Dollar, die Pro-Variante schlägt mit 160 USD zu Buche. Der CuBox Pro soll noch im Januar ausgeliefert werden. Als Betriebssysteme empfiehlt SolidRun Android, Debian oder Ubuntu. Letzeres ist auf einer 4 GB großen MicroSD-Karte vorinstalliert im Lieferumfang enthalten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 59 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[40]: Nix Mossad der Gerät (LinuxBearJew, Mi, 23. Januar 2013)
Re[39]: Nix Mossad der Gerät (Flegel, Mi, 23. Januar 2013)
Re[38]: Nix Mossad der Gerät (LinuxBearJew, Mo, 21. Januar 2013)
Re[37]: Nix Mossad der Gerät (Flegel, Mo, 21. Januar 2013)
Re[36]: Nix Mossad der Gerät (LinuxBearJew, Mo, 14. Januar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung