Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Januar 2013, 11:13

Software::Distributionen

Nvidia stellt Android-Konsole »Project Shield« vor

Der Grafikkartenhersteller Nvidia hat anlässlich der Consumer Electronics Show (CES) 2013 mit »Project Shield« eine eigene Android-Konsole vorgestellt. Das Handheld-Gerät mit Fünf-Zoll-Display bietet einen vollwertigen Controller und die neueste Generation des Mobil-Chips Tegra als Rechenherz.

Nvidias Android-Konsole »Project Shield«

Nvidia

Nvidias Android-Konsole »Project Shield«

»Project Shield« nutzt den ebenfalls auf der CES 2013 vorgestellten Tegra 4 mit vier CPU- und 72 Grafikkernen, der laut Hersteller sechs Mal so viel Grafikleitung bietet wie der unter anderem aus HTC One X und Microsoft Surface RT bekannte Vorgänger. Dabei verbraucht der neue Chip bis zu 45 Prozent weniger Strom als der Tegra 3. Das verspricht besten HD-Videogenuss auf dem »Retinal-Display« mit 1.280 mal 720 Pixel Auflösung, die nötige Leistung für ungestörte Spielfreude selbst bei aufwendigen Games und dabei eine Akkulaufzeit von mehreren Stunden - genauer quantifiziert hat Nvidia die Aussagen allerdings noch nicht.

Punkten soll das neue Grät mit einen Controller in Konsolen-Qualität, der auf den ersten Blick auch an ein PlayStation-Steuergerät erinnert. Alternativ können User sich einer Multitouch-Steuerung bedienen, die dank »Direct Touch« besonders genau und geschmeidig ausfallen soll. Dazu kommt ein Soundsystem, das ein hochkarätiges Klangerlebnis verspricht. Im niederfrequenten Bass-Bereich bietet es laut Hersteller einen doppelt so hohen Output wie Highend-Laptops. Features wie ein microSD-Kartenslot sowie Micro-USB- und HDMI-Port runden die Android-basierte Hardware ab.

Fotostrecke: 4 Bilder

Nvidias Android-Konsole »Project Shield«
Nvidias Android-Konsole »Project Shield«
Nvidias Android-Konsole »Project Shield«
Nvidias Android-Konsole »Project Shield«
Ob brillantes Android-Gaming allein Project Shield zum Erfolg verhelfen könnte, darf abgewartet werden. Als Vorteil könnte sich dabei entpuppen, dass das neue Gerät mehr als nur Android-Gaming bietet. Besitzer von PCs mit bestimmten Nvidia-GTC-Grafikkarten können nämlich auch Spiele aus ihrer Steam-Bibliothek kabellos auf die Konsole streamen - was laut Nvidia überall im Eigenheim funktionieren soll. Zudem ist es möglich, mittels Steam Big Picture auf den Fernseher gebrachte Games mit dem Nvidia-Gerät als Controller zu spielen. Das Handheld verspricht Usern also die Möglichkeit, Games genau so zu spielen, wie es ihnen gerade passt. (pte)

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Die Verwechslung ist perfekt (HansiGlaser, Mo, 14. Januar 2013)
Re[2]: Android mit Nvidia? (panzi, Do, 10. Januar 2013)
Re: Android mit Nvidia? (jinks, Do, 10. Januar 2013)
Android mit Nvidia? (panzi, Mi, 9. Januar 2013)
Re: klingt interessant (_|_, Di, 8. Januar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung