Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Januar 2013, 13:08

Software::Entwicklung

Open webOS lebt - ein wenig

Während der vergangenen Feiertage wurde Open webOS auf das für solche Entwicklungen sehr beliebte Tablet Nexus 7 portiert.

webOS

Simon Busch vom Projekt webOS-Ports hat über die Feiertage eine erste Alphaversion der Portierung von Open webOS auf Googles Tablet Nexus 7 freigegeben. Kürzlich erst hatten Entwickler aus der Ubuntu-Gemeinschaft eine Portierung von Ubuntu auf das im Juni 2012 erschienene Nexus 7 veröffentlicht.

Der Werdegang von webOS ist nicht gerade von Höhepunkten gesäumt, was aber eher an Fehlern auf Seiten von Hewlett Packard lag als an webOS selbst. Im Jahr 2010 erwarb Hewlett Packard den in Finanznöte geratenen Smartphone-Pionier Palm samt dessen Betriebssystemen PalmOS und webOS. HP hatte große Hoffnungen für den Mobilfunkmarkt und da passte das im Jahr 2009 mit dem PalmPre erstmals veröffentlichte auf Linux basierende webOS gut in die Pläne. Im Herbst 2011, nach nicht einmal einem Jahr, wurde dann die Mobilsparte von HP wieder aufgelöst und webOS vorerst eingestellt. Nach nur sechs Wochen im Handel wurde dann das mit webOS betriebene Tablet HP TouchPad wegen schlechter Verkäufe wieder vom Markt genommen.

HP hatte es in einer Zeit der Umstrukturierung des Unternehmens, die auch mit personellen Wechseln in der oberen Konzernetage einherging, nicht geschafft, im schnelllebigen Mobilfunkmarkt Fuß zu fassen. Weitere Milliarden US-Dollar wären nach Einschätzung der neuen Konzernspitze nötig gewesen, um HP besser zu positionieren. Mit der getroffenen Entscheidung war das Schicksal von webOS im kommerziellen Einsatz beendet, da HP keinen Käufer dafür finden konnte.

Um so erfreulicher dann vor rund einem Jahr die Entscheidung von HP, webOS als Open Source an die Gemeinschaft zu übergeben und selbst weiterhin zur Entwicklung beizusteuern. Im Sommer 2012 wurde der Quellcode freigegeben und am 1. Oktober erschien webOS 1.0 als stabile Version.

Das webOS-Ports-Team hat jetzt nach der Portierung auf das Samsung Galaxy Nexus Smartphone webOS für das Tablet Nexus 7 umgesetzt. Eine weitere Portierung wurde für den E-Book-Reader Nook des Buchhändlers Barnes & Noble erstellt. Im kommerziellen Bereich halten sich Gerüchte, die Firma LG arbeite an einem TV mit webOS als Betriebssystem, das auf der gerade stattfindenden CES in Las Vegas gezeigt werden soll.

Die jetzige Alphaversion der Portierung für das Nexus 7 ist noch recht rudimentär, wie man in einem YouTube-Video sehen kann. Die bereits implementierten Funktionen wie WLAN, Tastatur, Gestensteuerung und Displayhelligkeit funktionieren allerdings recht flüssig. Was derzeit noch fehlt, ist die Hardware-Beschleunigung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung