Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 9. Januar 2013, 18:40

Hardware

»One Laptop per Child« zeigt erstes XO-Tablet

Die One Laptop Per Child Association (OLPCA) hat auf der CES ein Android-Tablet vorgestellt, das mit dem Lernsystem »XO Learning« der OLPCA ausgerüstet ist.

theverge.com

Die gemeinnützige Gesellschaft One Laptop per Child (OLPC) geht auf das ursprünglich am MIT im Jahr 2001 als Basis eines Wissenstransfers in Entwicklungs- und Schwellenländer zu Forschungszwecken ins Leben gerufene Projekt »100-Dollar-Laptop« zurück. Nach eigener Angabe hat die OLPCA bis heute weltweit über 2 Mio. günstige Laptops an Schüler verteilt. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in Lateinamerika, doch auch in Indien, Australien und Afrika machten OLPCA-Projekte zuletzt auf sich aufmerksam. Auf der CES in Las Vegas hat die OLPCA nun ein Android-Tablet vorgestellt, dass unter der Markenbezeichnung »Vivita XO Tablet« exklusiv von Sakar hergestellt und ausschließlich in den USA in ausgewählten Walmart-Filialen sowie im Walmart-Online-Shop angeboten werden soll.

Die OLPCA beabsichtigt jedoch, ihr Lernsystem XO Learning künftig auch anderen Tablet-Herstellern sowie Behörden und Buchverlagen in den USA, Europa und verschiedenen Entwicklungsländern zur Lizenzierung anbieten. Sämtliche künftig auf einer solchen Lizenz basierenden Tablets sollen dann als »XO Tablet« in Verbindung mit dem Markennamen des jeweiligen Herstellers verkauft werden. Als Betriebssystem-Basis für XO Learning kommt ein weitgehend unverändertes Android 4.2 (Jelly Bean) zum Einsatz.

Fotostrecke: 7 Bilder

Das in Las Vegas gezeigte Vivitar XO (Budget) Tablet ist mit einem mit 1,6 GHz getakteten Marvell Armada PXA618 Dual-Core-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB Flash-Speicher ausgerüstet. Das Gerät besitzt ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1024× 600 Punkten. Darüber hinaus verfügt das Vivitar XO Tablet über einen Micro-SD-Slot für Speicherkarten, einen HDMI-, einen WLAN- und einen Micro-USB-Anschluss zum Datenaustausch mit dem PC. Ferner ist auf der Rückseite eine 2-Megapixel-Kamera verbaut, welche die für Videotelefonie gedachte 1,3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite ergänzt.

Die Akku-Leistung ist mit 3,800 mAh angegeben. Wie schon die OLPC-Laptops besitzt auch das Vivitar XO einen Kurbel-Mechanismus, mit dessen Hilfe sich in Notfällen für einige Minuten Strom erzeugen lässt. Das Verfahren wurde mit Blick auf die eigentlichen Zielmärkte in den Entwicklungsländern entwickelt. Ob sich die Geräte auf dem US-Markt etablieren können, bleibt allerdings abzuwarten. Ein Preis wurde noch nicht genannt. Weitere Details finden sich in der zugehörigen Veröffentlichungsankündigung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 16 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Mehr Gadgets für die Erste Welt! (Blonder, Do, 10. Januar 2013)
Re[2]: Mehr Gadgets für die Erste Welt! (Profi-Schnacksler, Do, 10. Januar 2013)
Kurbel? (Kurbeler, Do, 10. Januar 2013)
fehler ? (ac-walter, Do, 10. Januar 2013)
Re: Mehr Gadgets für die Erste Welt! (African King, Do, 10. Januar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung