Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. Januar 2013, 13:42

Software::Web

Content Management Framework Kajona in Version 4.0 freigegeben

Mit der Freigabe der Version 4.0 beendet das Team rund um das Open Source Content Management Framework »Kajona« eine mehr als ein Jahr andauernde Entwicklungsphase und präsentiert ein runderneuertes System.

Die Administrationskomponente von Kajona 4.0

Mirko Lindner

Die Administrationskomponente von Kajona 4.0

Das Resultat der Neuentwicklung des Content Management Frameworks Kajona ist ein auf aktuellen Technologien aufsetzendes Web-Anwendungs-Framework. Dies erforderte laut Aussagen der Entwickler eine Neukonzeption vieler zentraler Komponenten und Module und eine grundlegende Überarbeitung der Architektur sowie des Programmiermodells der Software. Die zur Verwaltung dienende Administrationsoberfläche wurde komplett neu gestaltet und entwickelt. So kann auf das System nun auch mit mobilen Geräten ohne Zusatzinstallationen komfortabel zugegriffen werden. Die Interaktion mit der Oberfläche wird durch AJAX-Funktionen, Drag and Drop sowie Dialog-basierte Arbeitsabläufe stark vereinfacht, eine konfigurierbare Suchfunktion steht nicht nur im Portal, sondern auch in der Administration zur Verfügung.

Seitenredakteure werden in der neuen Version bei ihrer Arbeit durch den Portal-Editor sowie einen direkt in die Portal-Seite integrierten Inline-Editor unterstützt . Ein Wechsel in die Administrationsoberfläche soll oftmals gar nicht mehr nötig sein. Durch die Einführung einer zentralen Paketverwaltung lassen sich zusätzliche Module, Templates oder aktualisierte Pakete mit weniger Aufwand aus verschiedenen Repositorien in ein installiertes System integrieren. Die Entwicklung eigener Funktionen und Erweiterungen ist durch den Einsatz eines ORM-Mappers, einer vereinheitlichten Struktur des Dateisystems sowie dem generellen Einsatz von deklarativen Annotationen einfacher geworden. Viele der in der Administration benötigten Listen und Formulare können auf Basis dieser Metadaten komplett automatisch generiert werden.

Mit der Freigabe der Version 4.0 endet offiziell die aktive Weiterentwicklung der Kajona V3-Serie, welche jedoch weiterhin mit Fehlerkorrekturen versorgt wird. Eine Aktualisierung einer V3-Installation auf V4 ist möglich, Hinweise zur Vorgehensweise finden sich auf der Webseite des Projektes.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung