Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Januar 2013, 17:06

Gesellschaft::Politik/Recht

Britische Regierung will Chancengleichheit für freie Software

Die britische Regierungskoalition plant, weiter an der Gleichberechtigung freier Software bei öffentlichen Ausschreibungen zu arbeiten. Alle Behörden werden auf die offene Plattform gov.uk migriert und alle Regierungstransaktionen nur noch digital durchgeführt.

Mirko Lindner

Wie Joinup, das Open-Source-Portal der Europäischen Kommission, berichtet, hat die britische Regierungskoalition in ihrem Bericht zur Mitte der Wahlperiode angekündigt, weiter stark auf freie Software zu setzen. Zum einen bekundet der Bericht den Willen der Regierung, Bedingungen zu schaffen, unter denen freie Software gleichberechtigt mit proprietärer Software um öffentliche Aufträge konkurrieren kann. Dazu werden zwei Maßnahmen ergriffen. Öffentliche Ausschreibungen sollen ausdrücklich für freie Softwarelösungen geöffnet werden, und große IT-Projekte sollen auf mehrere Ausschreibungen verteilt werden.

Nach der Meinung von Mark Taylor, dem Geschäftsführer der Open-Source-Firma Sirius, zeigt die Regierung ein echtes Interesse daran, kleinen und mittleren Unternehmen eine Möglichkeit zu geben, an Ausschreibungen der Verwaltung teilzunehmen. Er befürchtet aber, dass die »riesige« Trägheit der Abteilungen und der Widerstand von Beamten, die an proprietärer Software festhalten wollen, es den Open-Source-Anbietern nicht leicht machen werden.

Der Bericht kündigt desweiteren an, dass in den nächsten 15 Monaten alle Regierungsbehörden auf die offene Plattform gov.uk migriert werden sollen. Diese im Auftrag der Regierung entwickelte Plattform ist freie Software und wurde vom Government Digital Service (GDS) entwickelt. Für Taylor ist das ein sehr gute Nachricht, denn die Plattform sei wie alles, was GDS entwickelt, von Grund auf mit freier Software entwickelt worden. Das bedeute, dass alle Behörden-Webseiten auf einer eigens entwickelten Open-Source-Plattform laufen. GDS sei die Vorzeige-Open-Source-Initiative der Regierung.

Eine weitere Ankündigung der Regierung besagt, dass alle Regierungstransaktionen nur noch digital durchgeführt werden. Es finden über 100.000 solcher Transaktionen pro Jahr statt. Taylor nimmt an, dass die GDS auch für die Transaktionen zuständig sein wird, womit freie Software für die Regierung noch mehr an Bedeutung gewinnt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung