Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 31. Januar 2013, 11:38

Software::Security

Datenbankfirewall GreenSQL in Version 2.3 veröffentlicht

Das israelische Unternehmen GreenSQL hat seine gleichnamige Datenbankfirewall in der Version 2.3 veröffentlicht. GreenSQL wird zwischen Anwendung und Datenbankserver geschaltet. Die Anwendung filtert Anfragen und verhindert so SQL-Injektionen und anderen unerlaubten Datenbankzugriff.

GreenSQL lässt sich in den Modi Lernen, Firewall und IDS/IPS betreiben. Beim Lernen wird die Anwendung mit erlaubten Datenbank-Queries bekannt gemacht. Als Firewall eingesetzt werden nur die "guten" Anfragen zum Datenbankserver durchgelassen. Auf unbekannte und damit unerlaubte Anfragen reagiert GreenSQL mit einer leeren Ergebnismenge. Als IDS/IPS werden unerlaubte Queries registriert und ein Administrator über die Regelverletzung informiert. Je nach Wahl wird die Anfrage geblockt oder weitergeleitet. GreenSQL unterstützt die Datenbanksysteme MySQL, PostgreSQL und MS SQL.

GreenSQL 2.3 ist laut den Entwicklern einfacher zu konfigurieren, weil viele Parameter wie Datenbankserver und -namen, IP-Adresse und Anwendung selbstständig erkannt werden und GreenSQL bereits viele Richtlinien mitbringt. Die Datenbankfirewall erkennt automatisch einen Angriff via SQL-Injection und unterstützt jetzt neben Windows Azure SQL auch Amazons Relational Database Service mit MySQL oder MS SQL-Datenbanken.

GreenSQL ist in verschiedenen Varianten für Linux und Windows erhältlich. Die Express-Edition kann kostenlos bezogen werden, während für die Produkte Database Security, Database Activity Monitoring und Dynamic Data Masking einmalige oder monatliche Gebühren zu berappen sind.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung