Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. Februar 2013, 13:37

Software::Distributionen::BSD

PC-BSD plant Rolling Release

Das freie Betriebssystem PC-BSD, ein auf FreeBSD aufsetzendes System, will zu häufigeren Veröffentlichungen und Aktualisierungen übergehen.

pc-bsd.org

Wie die PC-BSD-Entwickler in ihrem Blog schreiben, sind sie nicht mit der Häufigkeit der Veröffentlichungen und Updates von PC-BSD zufrieden. Sie würden gerne häufiger neue Versionen herausgeben, waren aber bisher an die FreeBSD-Veröffentlichungen gebunden, die in Abständen von teils über einem Jahr erfolgen.

Um die Frequenz der Veröffentlichungen von PC-BSD zu erhöhen, mussten die Entwickler erst einmal ihr System zum Generieren der Distribution verbessern, da die Arbeit zur Erstellung einer Veröffentlichung bisher zu langsam und aufwendig war. Das Ziel ist, mehr in Richtung eines Rolling-Release-Systems zu gehen, zunächst aber nur für die eigenen Werkzeuge und Systempakete. Später soll dies auf das ganze FreeBSD-Basissystem ausgeweitet werden.

Häufigere Veröffentlichungen dienen dazu, neue Funktionen und Korrekturen schneller zu den Benutzern zu bringen. Neben den PC-BSD-Werkzeugen soll das auch die FreeBSD-Binärpakete betreffen, die mit den häufig aktualisierten Ports synchron gehalten werden sollen.

Als technische Voraussetzung für diese Änderungen wurde das Build-Framework umgestellt, das nun stark pkgng verwendet. Auch die PC-BSD-eigenen Programme und Systemänderungen sollen künftig als pkgng-Paket verteilt werden. Dies hat weitere Konsequenzen. So kann man eine vorhandene FreeBSD-Installation durch den Wechsel des Paket-Repositoriums in ein PC-BSD- oder TrueOS-System verwandeln. Das neue PC-BSD-Repositorium soll nicht nur die Änderungen von PC-BSD enthalten, sondern künftig vollständig sein und die gesamten Ports abdecken. Während es weiter möglich ist, Pakete aus den Ports zu compilieren, kann man sich künftig diese Arbeit sparen und direkt die Binärpakete installieren. Alternativ kann man weiterhin das PBI-System verwenden.

Als weitere Maßnahme will PC-BSD einen eigenen »freebsd-update«-Server betreiben. Damit wird das System ganz unabhängig von den Entwicklungen von FreeBSD. Außerdem sollen neben den stabilen Versionen die beiden Zweige -STABLE (Entwicklung der nächsten stabilen Version) und -CURRENT (aktueller Entwicklungsstand) angeboten werden. In etwas fernerer Zukunft soll es dann möglich sein, ISO- und andere Installationsmedien aus allen drei Zweigen herunterzuladen. Diese Medien sollen jeweils häufig aktualisiert werden.

Benutzer, die kein Rolling Release, sondern ein über längere Zeiträume unverändertes System betreiben wollen, werden von PC-BSD nach wie vor bedient. Es soll weiterhin möglich sein, nur die minimal nötigen Änderungen für die stabilen Versionen zu beziehen. Auch das PBI-Paketsystem wird weiterhin unabhängig weiterbestehen. PBI-Pakete nehmen keine Änderungen am Basissystem vor.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Nicht so dringend (Berliner Optimist, Mi, 6. Februar 2013)
Nicht so dringend (atari_tos, Di, 5. Februar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung