Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 24. Juli 2000, 08:57

Unternehmen

IBM investiert 400 Millionen in Linux

Einen Betrag von umgerechnet rund 400 Millionen DM will IBM in die Förderung von Linux in Europa investieren.

Verteilt auf die nächsten 4 Jahre wird das Geld in Projekte fließen, die Anwendern und Entwicklern helfen, auf Linux umzusteigen. IBM plant dazu Entwicklungs-Zentren, Allianzen, und den Einsatz von 600 Linux-Spezialisten.

Eine Schlüsselrolle wird dabei den neu eröffneten Entwicklungszentren in Paris, Montpellier, Greenock, Hursley, Böblingen, Warschau und Budapest zukommen. Diese Zentren werden Applikationen für alle IBM-Server von PCs bis S/390 entwickeln helfen.

Die Allianzen umfassen unter anderem Intel, LOGIX und SuSE.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung