Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 14. Februar 2013, 08:44

Software::Entwicklung

Zend Optimizer+ wird quelloffen

Der PHP-Opcode-Cache »Zend Optimizer+« steht ab sofort unter einer freien Lizenz, der gleichen Lizenz wie PHP.

The PHP Group

Der »Zend Optimizer+« existierte bislang nur in Binärform als Teil des Zend Servers. »Zend Optimizer+« ist allerdings nicht der einzige für PHP erhältliche Opcode-Cache. Am bekanntesten dürfte der »Alternative PHP Cache« (APC) sein.

»Zend Optimizer+« steht ab sofort im Quellcode auf Github zum Herunterladen zur Verfügung. Zend Optimizer+ steht unter der PHP-Lizenz und ist technologisch betrachtet eine Kombination aus Opcode-Cache und Code-Optimierer. Insofern kann Zend Optimizer+ das Ausführen von PHP-Programmen enorm beschleunigen. Der Zend Optimizer+ unterstützt PHP in den Versionen 5.2 bis 5.5.

Der Zend Optimizer+ speichert den beim Ausführen von PHP-Programmen generierten Bytecode, damit dieser Schritt beim nächsten Aufruf entfallen kann, weil sich der Bytecode dann unmittelbar aus dem Speicher laden lässt. Somit entfällt zwangsläufig auch der zugehörige Festplattenzugriff. Zend Optimizer+ wendet darüber hinaus eine Reihe von Bytecode-Optimierungen unmittelbar auf den erzeugten Code an, beschleunigt also auch direkt das eigentliche Ausführen des Codes.

Den »Zend Server« selbst hat Zend erst vor kurzem in der neuen Version 6 veröffentlicht, ebenso wie die Entwicklungsumgebung »Zend Studio 10«.

Das Unternehmen Zend gilt quasi als »Erfinder« von PHP. Zumindest haben die Unternehmensgründer Andi Gutmans und Zeev Suraski, aus deren Namensbestandteilen sich der Firmenname Zend zusammensetzt, PHP3 im Sommer 1998 im Einvernehmen mit dem eigentlichen PHP-1.0-Entwickler Rasmus Lerdorf von Grund auf neu entwickelt, weil die von Lerdorf stammenden Vorgängerversion »PHP/FI 2“ nach Ansicht von Gutmans und Suraski den Anforderungen für eCommerce nicht gewachsen war.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung