Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Februar 2013, 10:36

Software::Spiele

Steam für Linux freigegeben

Nachdem Valve im Oktober 2012 einen geschlossenen Betatest gestartet hatte, der kurz vor Weihnachten in einen offenen Test überging, hat Gabe Newell nun Steam für Linux offiziell freigegeben.

Valve

Gabe Newell hat aus seiner Abneigung gegen Windows 8 nie einen Hehl gemacht und hat im letzten Jahr konsequent auf Linux gesetzt. Neben dem Steam Client für Linux, der nun offiziell veröffentlicht wurde und der wachsenden Zahl an Spielen, die für die Linux-Plattform unterstützt werden, ist auch noch die Steam-Box in Planung und soll womöglich noch dieses Jahr erscheinen.

Valve hat sich für Steam mit Ubuntu den Partner ins Boot geholt, der derzeit die weiteste Verbreitung im Linux-Markt hat. Somit steht der Client ab sofort auch im Ubuntu Software Center zum freien Download zur Verfügung. Die Unterstützung für weitere Distributionen, die während des Betatests begann, wird weiter fortgeführt. Eine kürzlich vorgenommene Lizenzänderung erlaubt es jetzt Distributionen, den Steam-Client in ihren Repositorien anzubieten.

Spieler, die bereits unter Windows Steam benutzt und Spiele erworben haben, finden diese, sofern sie bereits portiert sind, nun auch unter Linux in ihrer Bibliothek. Für neu hinzugekommene Spieler bietet Valve noch bis zum 21. Februar aus Anlass der Veröffentlichung der neuen Plattform eine Rabattaktion. Es werden Preisnachlässe von 50 bis 75 Prozent auf über 50 derzeit erhältliche Spiele aus dem Linux-Sortiment gewährt. Zu den Highlights zählen dabei sicher Valves hauseigene Spiele »Half-Life«, »Counter-Strike 1.6« sowie »Counter-Strike: Source«. Dazu kommt das kostenlos spielbare »Team Fortress 2« und externe Titel wie beispielsweise »Serious Sam 3«, »World of Goo«, »Amnesia« und viele andere, die ebenfalls im Preis reduziert sind.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung