Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: X3-Reihe für Linux angekündigt

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von DarkAdmiral am Mo, 18. Februar 2013 um 16:28 #

Sehr gute Nachricht! Besitze X3:TC für Steam, was unter wine nicht besonders gut lief.

  • 0
    Von bzt am Mo, 18. Februar 2013 um 16:50 #

    In der Tat eine sehr erfreuliche Nachricht, besonders für Fans dieser Serie.

    Spiele gelegentlich X3:Reunion (DVD-Version) mit Wine, was im Prinzip sehr gut geht. An den neueren Spielen hatte ich bisher kein Interesse, weil es sie eben nicht für Linux gab. Bei der Aussicht darauf diese Titel nativ unter Linux spielen zu können werde ich keinen Moment zögern um sie mir für Steam zuzulegen. :)

    • 0
      Von X-fan am Mo, 18. Februar 2013 um 20:51 #

      Ist es denn sicher, dass Egosoft native Portierungen bringen will, oder sind es ev. nur Wine(Crossover)-Versionen?

      Bei den Spielen der Steam Plattform sind doch native und Wine Spiele dabei, oder?

0
Von ichichich am Mo, 18. Februar 2013 um 16:58 #

...habe testhalber vor ner Weile mal den Steamklient beta installiert (Kubuntu 12.04) läuft prima.

Hab dann X3 für 10 Euronen in der Windowsversion gekauft und steam hat automatisch X3 Reunion 2.5 LINUXnative beta installiert.

Läuft super und macht riesig Spaß.


Grüße ichichich

0
Von DRM Freiheit am Mo, 18. Februar 2013 um 17:31 #

und finde es daher schade, dass dafür Steamplay verwendet werden soll.


Mein X3 Reunion habe ich gewonnen, aber mit dem Patch 2.0 wurde mein X3 Reunion DRM frei (Starforce wurde entfernt) und dann konnte ich X3 Reunion unter Windows auch das erste mal installieren und spielen.

Das fand ich gut und das wünsche ich mir auch weiterhin.

Daher hoffe ich doch, das gog.com endlich mal Support für Linux anbietet und die X-Titel für Linux dann auch auf gog verfügbar gemacht werden. Denn gog ist DRM frei.

  • 0
    Von theuserbl am Mo, 18. Februar 2013 um 18:14 #

    > Daher hoffe ich doch, das gog.com endlich mal Support für Linux anbietet und die X-Titel für Linux dann auch auf gog verfügbar gemacht werden. Denn gog ist DRM frei.

    Also für DRM-freie Spiele bevorzuge ich dann doch Desura. Das ist auch DRM frei und bietet Spiele für Windows, Linux und MacOSX an.

    > Ich bevorzuge eine DRM freie Lösung
    > und finde es daher schade, dass dafür Steamplay verwendet werden soll.

    Naja, mir persönlich ist es bei Spielen fast schon egal.
    Wichtig ist nur, daß das Betriebssystem, die Entwicklungswerkzeuge und alle grundlegenden Programme (Programme auf die andere Programme aufbauen. Zum Beispiel auch Bibliotheken wie Qt, Gtk+, etc) OpenSource sind. Und Dinge wie Office DRM-frei.

    SteamPlay-Spiele empfinde ich so ähnlich wie Browser-Spiele: Genauso wie Browseranwendungen, lassen sich die Programme von mehreren Betriebssystemen aus spielen. Und genauso wie Browseranwendungen ist das Spiel "weg", wenn der Server nicht mehr erreichbar ist oder so.

    Teilweise kosten die Spiele unter Steam weniger als 2 Euro. Da tut es mir nicht besonders weh, wenn ich es wegen DRM irgenwann mal nicht mehr spielen können sollte.

    Bei Office ist es hingegen etwas anderes. Wenn man dort ein Dokument erstellt hat, dann möchte man es jederzeit wieder sich anzeigen lassen und bearbeiten können.
    Dementsprechend dürfte MS-Office 2013 unbrauchbar sein:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/MS-Office-2013-Lizenz-auf-Gedeih-und-Verderb-an-einen-PC-gebunden-1805255.html
    Dort ist das Office auf einen Nutzer und einen Rechner beschränkt,
    MS Office 2013 weiterverkaufen? Verboten!
    Rechner ist kaputt und MS Office 2013 nun auf den neuen Rechner installieren? Verboten!

    Grüße
    theuserbl

    • 0
      Von DRM Freiheit am Mo, 18. Februar 2013 um 18:32 #

      Also für DRM-freie Spiele bevorzuge ich dann doch Desura. Das ist auch DRM frei und bietet Spiele für Windows, Linux und MacOSX an.

      Also nimmst du die schlechtere Plattform:

      Die Vertriebsplattform selbst bietet keine technischen Möglichkeiten für Digital Rights Management an. Im Gegensatz zu anderen Online-Vertriebsplattformen, die DRM nicht dulden wie GOG, dürfen die angebotenen Spiele jedoch eigene digitale Rechteverwaltungsmaßnahmen integrieren.[2]
      Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Desura


      Bei gog kann ich mir sicher sein, das alles DRM frei ist.

      Wichtig ist nur, daß das Betriebssystem, die Entwicklungswerkzeuge und alle grundlegenden Programme (Programme auf die andere Programme aufbauen. Zum Beispiel auch Bibliotheken wie Qt, Gtk+, etc) OpenSource sind. Und Dinge wie Office DRM-frei.

      Gerade weil DRM die Hauptursache ist, dass man bestimmte Spiele nicht z.b. mit Wine unter Linux spielen kann und dies auch später die Weiterspielbarkeit stark behindert, wenn die Ursprungsplattform schon lange das zeitliche gesegnet hat, bin ich gegen DRM.

      Teilweise kosten die Spiele unter Steam weniger als 2 Euro. Da tut es mir nicht besonders weh, wenn ich es wegen DRM irgenwann mal nicht mehr spielen können sollte.

      Ich bemesse den Wert eines Spieles nicht anhand dessen kosten, sondern anhand des spielerischen Wertes.
      Und wenn dieser hoch ist, dann ist der auch noch in > 20 Jahren unbezahlbar wichtig.


      Ich spiele z.B. auch heute noch einige meiner alten DOS Spiele.

      Bei Office ist es hingegen etwas anderes. Wenn man dort ein Dokument erstellt hat, dann möchte man es jederzeit wieder sich anzeigen lassen und bearbeiten können.

      Ich sehe hier keinen Unterschied.
      Auch ein Spiel will jederzeit wieder gespielt werden können.

Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung