Login


 
Newsletter
Werbung
Do, 21. Februar 2013, 12:18

Software::Spiele

The Humble Bundle Mojam 2

Etwa ein Jahr nach Humble Bundle Mojam, einer Liveaktion, in der das Spieleentwicklerstudio Mojang in einer mehrtägigen Live-Aktion ein Spiel entwickelte, kommt Mojam 2. Noch bis Samstag kann den Entwicklern der Indie-Studios Mojang, Grapefrukt, Ludosity, Oxeye Game Studio, Vlambeer und Wolfire Game über die Schultern geschaut werden.

Humble Bundle Mojam 2

Humble bundle

Humble Bundle Mojam 2

Alle Entwicklerstudios lassen Interessierte via Live-Stream an ihrer Arbeit teilhaben. Bis Sonntag sollen acht neue Spiele entstanden sein. Die Entwicklerteams von Mojang aus Stockholm arbeiten parallel an drei Spielen: »Striped Zebra« arbeitet an einem Spiel mit einem französischen Atomraumschiff, das »Giraffa Macka Team« widmet sich dem Thema »Endless Nuclear Kittens« und die »Cyborg Hippos« setzen sich mit dem »nuklearen Pizzakrieg« auseinander.

Auch die in San Francisco beheimateten Entwickler von Wolfire reiten mit »Nuclear Endless War« auf der radioaktiven Welle mit. Die Themen der Spiele der anderen Beteiligten klingen ebenfalls nicht nach Sonnenschein und Ponyhof. Ludosity aus Skövde in Schweden hat sich das »Interplanetare Nichts« auf die Fahnen geschrieben und die Vlamber's, Entwickler eines Indie-Studio aus dem niederländischen Utrecht, arbeiten an einem Spiel mit Namen »Wasteland Kings«.

Die Teams von Grapefrukt (Malmö, Schweden) und dem Oxeye Game Studio (ebenfalls aus Schweden) haben noch nicht bekannt gegeben, welche Themen sie in ihren Spielen umsetzen. Wer hier neugierig ist, muss die Live-Streams verfolgen.

Wie bei den Humble Bundles üblich, darf jeder selbst festlegen, zu welchem Preis er die Spiele der Bundles erwerben möchte. Bei Mojam 2 liegt der Durchschnittspreis momentan bei 4,60 USD. Wer mehr bezahlt, nimmt automatisch an exklusiven Verlosungen teil. Allerdings ist noch nicht bekannt, was die Ausgelosten erwartet.

Alle Einnahmen des Humble Bundle Mojam 2 kommen den gemeinnützigen Initiativen Block by Block und The Electronic Frontier Foundation zugute. Käufer dürfen festlegen, wie ihr Betrag zwischen den beiden Organisationen aufgeteilt wird. Die Bezahlung erfolgt via PayPal, Amazon Payments und Google Checkout.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Was ist das? (Peter23, So, 24. Februar 2013)
kT (glasen, Do, 21. Februar 2013)
Re: Schön! (glasen, Do, 21. Februar 2013)
Schön! (Frank Frank, Do, 21. Februar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung