Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 22. Februar 2013, 11:23

Gesellschaft::Politik/Recht

Internationaler »Open Data Day«

Am 23. Februar findet weltweit der jährliche »Open Data Day« statt. In Deutschland wird dabei vielerorts das gerade gestartete GovData-Portal des Bundes thematisiert.

Open Knowledge Foundation

Die offiziell als International Open Data Hackathon bezeichnete Veranstaltung soll aufzeigen, welchen Stellenwert Open Data hat und was man damit alles anstellen kann. So sollen Anwendungen, freie Daten und Visualisierungen erstellt werden, Analysen mit frei verfügbaren Daten veröffentlicht werden und generell Open-Data-Richtlinen stärker im öffentlichen Bewusstsein verankert werden. Bei uns in Deutschland korreliert der Tag mit der Aufnahme des Testbetriebs des aufgrund der unklaren Lizenzbedingungen nicht unumstrittenen GovData-Portals des Bundes in dieser Woche.

Im Rahmen der von der Open Knowledge Foundation ausgerichteten Veranstalltung werden auf fünf Kontinenten in 36 Ländern rund 100 Veranstaltungen stattfinden. In Deutschland werden sich am Samstag Aktivisten, Entwickler und Interessierte in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe, Köln, Ulm und Wuppertal treffen, in der Schweiz finden Events in Zürich und Sion statt und in Österreich trifft man sich in Wien.

Wie Stefan Wehrmeyer von der Open Knowledge Foundation verlauten ließ, wird am Wochenende in Berlin unter anderem das Datenportal OffeneDaten.de einen Relaunch erfahren. Es soll als Alternative und Ergänzung zu GovData der Bundesregierung dienen. OffeneDaten.de setzt auf der freien Datenkatalog-Software CKAN auf, die in vielen Ländern und Organisationen genutzt wird, um offene Daten zu verwalten.

In Köln erstreckt sich die Veranstaltung über das gesamte Wochenende. Es haben sich Vertreter der Kölner Stadtverwaltung angekündigt, um mit den Bürgern über offene Datenhaltung zu diskutieren. In Hamburg wird sich die Veranstaltung gezielt mit dem PANDAProjekt beschäftigen. Dabei geht es um ein in den USA von der Knight-Foundation gefördertes Open-Source-Projekt, das Journalisten den Umgang mit und die Recherche in offenen Datenbeständen erleichtern soll. Beim Treffen der Arbeitsgruppe in Hamburg soll es um eine Anpassung von PANDAProject an die deutsche Sprache gehen.

Das Open-Day-Wiki verzeichnet alle Aktivitäten weltweit zum internationalen »Open Data Day«.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung