Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. Februar 2013, 12:44

Software::Branchenlösungen

LG kauft WebOS von Hewlett Packard

Wie Hewlett Packard bekannt gibt, hat der der südkoreanische Konzern LG einen Vertrag mit der Verpflichtung unterschrieben, das Betriebssystem webOS inklusive Know-How und Patenten zu erwerben.

HP TouchPad mit webOS

HP

HP TouchPad mit webOS

LG wird gemäß der Vereinbarung Quellcode, Dokumentation, Entwickler und zu webOS gehörende Webseiten übernehmen. Weiterhin wird der Konzern Lizenzen, die das geistige Eigentum HPs an webOS betreffen, sowie Patente, die HP von Palm gekauft hatte und die teilweise in der Industrie stark genutzt werden, übernehmen. Die Patente betreffen fundamentale Eigenschaften des mobilen Betriebssystems und dessen Nutzerschnittstellen. In der Vereinbarung heißt es, der Verkauf von webOS erlaube es HP, sich mehr auf Cloud-Technologien zu konzentrieren, während LG webOS gern über Jahre weiterentwickeln möchte.

LG verspricht sich von der Übernahme den Ausbau seines Angebots von Internet-Diensten in Kombination mit seiner Hardware, wie beispielsweise Monitoren und Smart-TVs. Ein solcher Fernseher, der auf webOS als Oberfläche setzt, wurde bereits im Januar auf der CES in Las Vegas gezeigt. Das Team, das LG zusammen mit webOS einkauft, soll im neuen LG Silicon Valley-Labor arbeiten. LG übernimmt dazu die Forschungs- und Entwicklungszentren in Sunnyvale im Silicon Valley und in San Francisco von HP. Weiterhin übernimmt LG auch das Patronat über die Open-Source-Projekte Open webOS und Enyo. HP behält dagegen die Sparte von Palm inklusive aller Patente, die mit Cloud-Computing zu tun hat.

Damit wird eine neue Seite in der wechselvollen Geschichte des einst vielversprechenden mobilen Betriebssystems aufgeschlagen. Hewlett Packard hatte sich mit dem Erwerb der Marke Palm im Jahr 2010 den Einstieg in den mobilen Markt erhofft, die Chancen jedoch durch Fehlentscheidungen im Konzern vertan und stellte im Herbst 2011, nach weniger als einem Jahr die Mobilfunk-Sparte wieder ein. Auf dem diese Woche stattfindenden Mobile World Congress in Barcelona scheint HP nun einen neuen Anlauf im Mobilmarkt zu nehmen. Dort stellte die Firma ein neues Tablet namens Slate 7 vor, das auf Android setzt und im Laufe des zweiten Quartals 2013 für rund 170 US-Dollar auf den Markt kommen soll.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: HP bleibt angeblich "an Bord" (devil, Mi, 27. Februar 2013)
HP bleibt angeblich "an Bord" (Eddie8, Di, 26. Februar 2013)
Re[4]: Mal wieder... (maxxx, Di, 26. Februar 2013)
Re[3]: Mal wieder... (Marcus Moeller, Di, 26. Februar 2013)
Re[2]: Mal wieder... (openWeb, Di, 26. Februar 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung