Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. März 2013, 10:41

Software::Video

Video-Telefonie: Jitsi 2.0 erschienen

Die freie Videotelefonie- und Chat-Software Jitsi ist in der Version 2.0 erschienen. Sie bringt ein Jahr nach Version 1.0 einige größere Änderungen.

Videokonferenz in Jitsi 2.0

jitsi.org

Videokonferenz in Jitsi 2.0

Jitsi (ehemals SIP Communicator) unterstützt die Protokolle SIP, XMPP/Jabber, AIM/ICQ, MSN und Yahoo!. Neben klassischen Telefongesprächen mit zwei beteiligten Personen unterstützt Jitsi auch Telefonkonferenzen.

Jitsi 2.0 ermöglicht Videokonferenzen mit mehreren Beteiligten über das Protokoll XMPP. Die Implementierung benötigt nach Angaben der Entwickler wenig Bandbreite und lässt daher so viele Teilnehmer zu, wie die teilnehmenden Clients beim Dekodieren der Videos noch verarbeiten können. Diese Effizienz ist dadurch möglich, dass jeder Teilnehmer seinen Videostrom nur an einen Server senden muss, auf dem Jitsi-Videobridge läuft, und dieser die Ströme verteilt. Ein offener XMPP-Server, der diese Funktion anbietet, ist http://jit.si/.

Eine andere Neuerung ist das Hotplugging von Audiogeräten auch während eines Telefonats. Ferner wurde die Oberfläche des Programms modernisiert und soll sich besser in die unterstützten Betriebssysteme einfügen. Der freie Audio-Codec Opus und der freie Video-Codec VP8 als Alternative zu H.264 werden nun angeboten. Die »MS Outlook-Präsenz« wird jetzt unterstützt.

Zu den weiteren Neuerungen zählen PulseAudio-Unterstützung, eine Lautstärkenregelung und viele Detailverbesserungen. Jitsi steht unter der LGPL und ist unter Linux, Mac OS X und MS Windows lauffähig. Neben den Quelltexten werden auf der Downloadseite des Projekts auch Binärpakete für verschiedene Distributionen angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung