Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 11. März 2013, 13:18

Software::Multimedia

Musikproduktions-Suite Ardour 3 veröffentlicht

Die Musikproduktions-Suite Ardour ist in Version 3 erschienen. Damit finden fast fünf Jahre der Weiterentwicklung parallel zu Ardour 2 ihren Abschluss.

Editieren von Audio

ardour.org

Editieren von Audio

Ardour ist eine professionelle mehrspurige Digital Audio Workstation (DAW) für Linux, die unter der GPL steht. Seit annähernd fünf Jahren hatte das Team um Paul Davis parallel zur Entwicklung von Ardour 2 an der neuen Generation der freien Digital Audio Workstation für Linux und Mac OS X gearbeitet. Jetzt steht Version 3.0 endlich offiziell zur Verfügung.

Ardour 3.0 enthält zahlreiche Neuerungen, aber auch Änderungen in den Arbeitsabläufen. Es gibt einige Bereiche, in denen Ardour 3.0 nach Ansicht der Entwickler noch Verbesserungen benötigt. Daher soll es im Abstand von zwei bis vier Wochen Updates geben. Dadurch sollen auch eventuell auftretende Probleme schneller behoben werden. Ardour 2 ist weiter verfügbar und soll für die nächsten fünf Jahre weitere Updates erhalten.

Die neue Version bringt vier große Neuerungen. Ardour unterstützt jetzt MIDI vollständig, einschließlich Instrumenten-Plugins für LV2, VST und AudioUnits. Die Arbeit mit MIDI soll weitgehend identisch sein mit der Arbeit an anderen Audio-Spuren. Es kann jetzt mehr als ein Signalprozessor für die Signalverarbeitung eingesetzt werden, was vom Benutzer genau einstellbar ist. Zwar hatte Ardour auch schon früher mehrere CPUs unterstützt, aber nicht für die Signalverarbeitung.

Ein neuer Matrix-Dialog soll das Routen der Audiokanäle, das früher über Menüs möglich war, stark vereinfachen. Auch der Export wurde überarbeitet, so können Kanäle einzeln oder in Gruppen exportiert werden, auch in mehreren Formaten gleichzeitig. Die zahlreichen weiteren Änderungen, die unter anderem die vorhandenen Funktionen erweitern und die Oberfläche verbessern, können in der Übersicht der Neuerungen nachgelesen werden.

Alle Versionen von Ardour können parallel auf einem Rechner installiert werden. Obwohl Ardour 3 gespeicherte Sitzungen von früheren Versionen lesen kann, wird den Anwendern empfohlen, für die älteren Sitzungen weiter Ardour 2.x einzusetzen. Gründe für diese Empfehlung sind zum einen, dass bestimmte Einstellungen nicht oder nicht exakt übernommen werden können, und dass die Sitzungen von Ardour 3 nur im neuen Format gespeichert werden können, das von Ardour 2 nicht mehr gelesen werden kann.

Zur Finanzierung der Entwicklung setzt Ardour auf Spenden, Sponsoren (SSL, Harrison, SAE) und auf den Verkauf von komfortablen Installationspaketen nach einem Modell, bei dem man so viel zahlt, wie man will. Der Quellcode von Ardour ist sowohl als Tar-Archiv als auch in der Versionsverwaltung des Projekts verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung