Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. März 2013, 12:16

Software::Distributionen::Ubuntu

Trisquel 6.0 LTS freigegeben

Trisquel, eine auf Ubuntu aufbauende Linux-Distribution ohne jegliche proprietären Komponenten, wurde in Version 6.0 LTS veröffentlicht. Von jetzt an will das Projekt nur noch langfristig unterstützte Versionen veröffentlichen.

Desktop von Trisquel Linux 6.0 »Toutatis«

Trisquel Linux - http://trisquel.info/

Desktop von Trisquel Linux 6.0 »Toutatis«

Trisquel GNU/Linux zählt zu den von der Free Software Foundation (FSF) empfohlenen Distributionen, da sie sämtliche proprietären Komponenten, soweit sie bekannt sind, aus der Distribution entfernt. Trisquel kommt aus der spanischen Provinz Galicien und beruht in der neuen Version 6.0 »Toutatis« auf Ubuntu 12.04. Diese Version der Distribution wird wie Ubuntu bis zum April 2017 mit Aktualisierungen unterstützt.

Mit dieser Version haben die Entwickler beschlossen, nur noch langfristig unterstützte Versionen zu entwickeln und herauszugeben. Anstelle der halbjährlichen Veröffentlichungen, die auf den jeweils aktuellen Ubuntu-Versionen beruhten und jeweils ein Jahr unterstützt wurden, will das Team halbjährliche Updates der LTS-Versionen herausgeben, die den Schwerpunkt auf Stabilität legen. Hintergrund der Entscheidung ist, dass die nicht-LTS-Versionen von Ubuntu fast nur noch für Entwickler statt für Endanwender gedacht sind, was von Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth, unabhängig von der genauen künftigen Veröffentlichungsstrategie von Ubuntu, jüngst noch einmal bekräftigt wurde. Außerdem gibt Ubuntu selbst bereits halbjährlich Updates der LTS-Versionen heraus und wird diese wahrscheinlich noch stärken.

Trisquel 6.0 setzt als Kernel Linux-libre 3.2 ein, eine Variante des Kernels ohne proprietäre Firmware-Dateien. Das Alter dieses Kernels erklärt sich daraus, dass Ubuntu 12.04 LTS ebenfalls Version 3.2 nutzt. Anders als Ubuntu setzen die Entwickler auf Gnome. In dieser Version ist Gnome 3.4 enthalten. Ferner gehören auch LibreOffice 3.5 und Abrowser 19 zum Lieferumfang der Standard-Edition. Abrowser ist eine Variante von Firefox, die keine unfreie Software (hauptsächlich in Form von Erweiterungen) empfiehlt. Sie ist in der Lage, WebM-Videos abzuspielen und benötigt daher zumindest auf manchen Seiten kein Flash-Plugin. Außerdem sind ein PDF-Betrachter und Instant Messaging mit WebRTC eingebaut.

Die Barrierefreiheit ist weiterhin ein Schwerpunkt der Distribution. Der Screenreader Orca und andere Software, die Menschen mit Behinderungen hilft, wurde besser integriert. Jetzt sind alle Installationsmedien so angepasst, dass es auch blinden Anwendern möglich ist, die Distribution selbständig zu installieren.

Trisquel 6.0 wird in Form von ISO-Dateien in 32- und 64-Bit-Versionen zum Download bereitgestellt. Die reguläre Gnome-Edition, eine Mini-Edition mit dem Desktopsystem LXDE statt Gnome, eine größere Gnome-DVD mit allen Übersetzungen sowie ein 25 MB großes Netzinstallations-Image stehen zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung