Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 19. März 2013, 08:33

Software::Desktop::KDE

Gnome und KDE stellen sich hinter Wayland

Nachdem Canonical offiziell die Entwicklung eines eigenen Display-Servers Mir bekannt gegeben hat, belebt sich auch bei KDE die Diskussion um eine Portierung des Desktops auf Wayland wieder.

wayland.freedesktop.org

Nach Canonicals Mir-Vorstoß und dem Vorschlag der Gnome-Entwickler, die Portierung auf Wayland voran zu treiben, scheinen sich jetzt auch die KDE-Entwickler in Richtung Wayland orientieren zu wollen.

Zuletzt war es etwas ruhiger um den designierten X-Nachfolger Wayland für KDE geworden. Jetzt diskutieren auch die KDE-Entwickler offenbar wieder darüber, welcher Display-Manager den Login-Bildschirm von KDE bei einer Portierung auf Wayland bereitstellen könnte. Dabei ist der klassische KDE-Display-Manager KDM zugunsten von LightDM oder SDDM bereits ins Hintertreffen geraten.

Die vor rund zwei Wochen von Canonical für Ubuntu getroffene Entscheidung, einen eigenen Display-Server Mir zu entwickeln und anstelle von Wayland in künftigen Ubuntu-Versionen zu verwenden, hatte für reichlich Unmut unter X11- und Wayland-Entwicklern gesorgt und außerdem eine heftige Diskussionen in der Linux-Gemeinschaft über Sinn oder Unsinn eines weiteren Display-Servers parallel zu Wayland ausgelöst.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung