Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. März 2013, 12:40

Software

Rot-Grün in Niedersachsen will freie Software stärker fördern

Wie dem aktuellen Entwurf des Koalitionsvertrags zwischen der SPD und den Grünen in Niedersachsen entnommen werden kann, wollen die zwei Regierungsparteien künftig den Einsatz von freier und quelloffener Software stärker fördern.

Freie Software sind mittlerweile ein fester Bestandteil der IT-Infrastruktur. Zuletzt hat die britische Regierung die Verwendung von Open-Source-Software bei Informations- und Kommunikationstechnologien empfohlen und schriftlich fixiert. Die Vorteile der freien Lösungen bedürfen keiner separaten Erklärung und auch immer mehr Regierungen erkennen, dass der Einsatz und die Förderung von offenen Technologien sowohl Einsparungen in den Kosten, wie auch mehr Unabhängigkeit schaffen kann.

Diesen positiven Trend zu folgen ist nun ein erklärtes Ziel der Landesregierung von Niedersachsen und Teil des Koalitionsvertrages zwischen der SPD und den Grünen: »Die rot-grüne Koalition wird den weitgehenden Einsatz von Freier Software und Open Source in allen Behörden und Bildungseinrichtungen fördern«, so die Aussage des Papiers auf Seite 8. Darüber hinaus will die Regierung für mehr Transparenz sorgen und sowohl »Open Access« als auch »Open Data« vorantreiben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Libreoffice Migration (Andre, Mo, 25. März 2013)
Re[4]: Wenn Politik verlautbart... (vingst, Sa, 23. März 2013)
Re[4]: Uni-Rechner (GLassnig, Do, 21. März 2013)
Re[2]: Rot + Grün = Braun (GLassnig, Do, 21. März 2013)
Re[3]: Uni-Rechner (Cihan, Do, 21. März 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung