Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 22. März 2013, 08:31

Software::Entwicklung

Qt Creator 2.7 veröffentlicht

Das Qt-Projekt hat die Entwicklungsumgebung Qt Creator in Version 2.7 freigegeben. Unter anderem werden C++11, Qt Quick 2 und Blackberry-Projekte besser unterstützt.

Qt Creator ist eine schlanke integrierte Entwicklungsumgebung, die auf die plattformunabhängige Entwicklung optimiert wurde. Sie enthält einen C++- und JavaScript-Code-Editor, einen integrierten Oberflächen-Designer, Unterstützung für die Entwicklung für Mobilgeräte einschließlich eines Simulators, eine kontextsensitive Hilfe, einen grafischen Debugger, Anbindung an Quellcodeverwaltungen, und Tools zur Projektgenerierung sowie zur Projektverwaltung.

Gegenüber der Version 2.6 von Qt Creator haben die Entwickler in Version 2.7 zahlreiche neue Funktionen, Verbesserungen und Korrekturen beigetragen.

Die Unterstützung von C++11 wurde verbessert. So kennt die Umgebung jetzt diverse neue Schlüsselwörter und Brace-Initializers. Wenn Qt Creator nicht automatisch ermitteln kann, ob der verwendete Compiler C++11 oder C++98/03 unterstützt, wird ersteres angenommen, was mehr Komfort für die Entwickler bedeutet. Auch die Refaktorisierung wurde verbessert.

QML mit Qt Quick 2 wird jetzt im Editor besser unterstützt. Auch der Qt Quick Designer versteht sich nun auf Qt Quick 2. Die veröffentlichten Pakete von Qt Designer beruhen jedoch auf Qt 4 und unterstützen Qt Quick 2 daher noch nicht. Es ist aber möglich, Qt Creator selbst mit Qt 5 zu compilieren. Die kommende Version 5.0.2 von Qt soll auch eine entsprechend vorbereitete Version von Qt Creator enthalten.

Für Blackberry-Projekte gibt es nun einen Einstellungsdialog, der es einfach machen soll, die in Qt Creator 2.6 eingeführten Kits aus einem NDK-Pfad zu erzeugen. Er hilft den Benutzern außerdem bei der Registrierung und Generierung von Entwicklerzertifikaten und anderen Dateien, die benötigt werden, um ihre Projekte auf die Geräte zu bringen. Der Editor für die Dateien, die das Aussehen und Verhalten von Anwendungen beschreiben, kann nun sowohl grafisch editieren als auch den XML-Code bearbeiten. Daneben gab es weitere Verbesserungen, unter anderem beim Debuggen.

Qt Creator unterstützt jetzt das noch experimentelle Generiersystem QBS. Standardmäßig ist es zwar abgeschaltet, aber es lässt sich leicht aktivieren.

Eine ausführlichere Liste der Änderungen findet man auf qt.gitorious.org. Binärpakete und der Quellcode des freien Programms findet man auf der Download-Seite.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Super Teil (Bolitho, Sa, 23. März 2013)
Re[2]: Super Teil (Forentroll, Sa, 23. März 2013)
Re: Super Teil (Bolitho, Fr, 22. März 2013)
Re: Super Teil (Ganz genau, Fr, 22. März 2013)
Super Teil (Migu, Fr, 22. März 2013)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung