Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 26. März 2013, 12:16

Software::Entwicklung

GTK+ 3.8 freigegeben

Version 3.8 der GUI-Bibliothek GTK+ ist erschienen. Sie unterstützt die stabile Version 1.0 des Wayland-Protokolls.

GTK+-Anwendungen unter Wayland

wayland.freedesktop.org

GTK+-Anwendungen unter Wayland

GTK+ ist ein durch Gimp und Gnome bekannt gewordenes Toolkit zur Programmierung grafischer Oberflächen, welches nicht nur plattformübergreifend, sondern dank zahlreicher Sprachbindungen auch sprachübergreifend zur Verfügung steht. Die Bibliothek wurde ursprünglich für Gimp entwickelt und später als separates Projekt fortgeführt. Heutzutage ist die Entwicklung stark an Gnome gekoppelt.

Einen Tag vor der Freigabe von Gnome 3.8 ist jetzt GTK+ 3.8 erschienen. Die neue Version unterstützt das Wayland-Protokoll in der stabilen Version 1.0. Seit GTK+ 3.2 war bereits experimentelle Unterstützung für Wayland vorhanden. Das Broadway-Backend, das die Ausgabe als HTML5 erzeugt, so dass GTK+-Anwendungen direkt im Browser dargestellt werden können, arbeitet jetzt mit Hilfe eines Daemons, broadwayd.

Eine Reihe von Verbesserungen gab es an Themes. So wurden neue Möglichkeiten geschaffen, die Bedienelemente von Touch-Text mit Themes zu gestalten. Die Schriftfamilie und Schriftgröße können jetzt mit CSS-Eigenschaften geändert werden. Jedes Widget, nicht nur die auf der obersten Ebene, kann eine Einstellung zur Transparenz erhalten.

Der Druckdialog kann nun Drucker anzeigen, die mit Avahi erkannt wurden. Das im Entwurf befindliche Window Manager Frame Synchronization Protocol wird unterstützt. Auch die Geschwindigkeit einiger Operationen wurde verbessert. Daneben wurden die Übersetzungen abermals erweitert. Zudem baut GTK+ 3.8 auf Glib 2.36.0 auf.

Die genauen Änderungen von GTK+ 3.8 seit Version 3.6 (und älteren Versionen) können dem Änderungslog entnommen werden. Der Download des Quellcodes ist von gnome.org oder ftp.gtk.org möglich. Dokumentation findet man auf der GTK-Homepage.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung