Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 3. April 2013, 12:40

Software::Desktop

MATE 1.6 veröffentlicht

Mate Desktop Environment 1.6 löst nach neun Monaten den Vorgänger Mate 1.4 ab.

Mate-about

Mate

Mate-about

Das als Gnome2-Abwandlung entstandene, von den Entwicklern als »traditionelle Desktop-Umgebung« bezeichnete Mate macht in der jetzt erschienenen Version 1.6 weitere Schritte in die Eigenständigkeit und entfernt viele überflüssige Pakete und Bibliotheken oder ersetzt sie mit moderneren Alternativen. So wird beispielsweise mit logind der Login-Manager von Systemd unterstützt, womit consolekit für das Hoch- und Herunterfahren des Rechners überflüssig wird.

Der von Nautilus abgeleitete Dateimanager Caja wurde für die neue Version überarbeitet. Er hat eine neue Seitenleiste erhalten und kann jetzt mit DBus umgehen. Mate 1.6 bringt vier neue GTK2/3-Themen mit, während einige weitere GTK2-Themen jetzt GTK3-Unterstützung bieten, um darauf aufbauende Applikationen besser in den auf GTK2 aufbauenden Desktop zu integrieren.

Fotostrecke: 4 Bilder

Mate-about
Mate 1.6 Menta Theme
Definition des Erscheinungsbildes in Mate 1.6
Fenstereigenschaften in Mate 1.6
Einige Mate-spezifische Pakete wurden durch aktuelle Glib-Versionen ersetzt. So wurde unter anderem MateConf von GSettings abgelöst, während DBus die Komponenten MateCorba und MateComponent ersetzt. Das Paket libnotify kommt für das bisher verwendete libmatenotify. Weiterhin konnte eine Reihe nicht mehr benötigter Pakete entfernt werden.

Weitere Neuerungen finden sich im Control Center, wo Einstellungen aus GSettings und GConf übernommen wurden, sowie im Notifications-Daemon und im Windowmanager Marco.

Eine komplette Übersicht aller Neuerungen in Mate 1.6 bietet die Ankündigung der neuen Version. Instruktionen zur Installation unter verschiedenen Distributionen finden sich im Wiki des Projekts. Einige Distributionen, die Mate bereits integriert haben, werden demnächst aktuelle Pakete über die jeweiligen Paketmanager anbieten. Dazu zählen Fedora, Linux Mint, Sabayon, Salix und Manjaro.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 31 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung